Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieter dreht durch fristlose Kündigung

| 4. Dezember 2021 18:39 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mit einem Ehepaar einen Mietvertrag (beide stehen im Vertrag) geschlossen. die Familie hat schon zwei Abmahnungen bekommen 1. wegen Ruhestörung 2. wegen Beleidigung und Belästigung dies waren alles vergehen von Frau B. Nun versteht sich das Ehepaar nicht mehr und der Mann Herr B ist durchgedreht folgendes ist am 04.12.2012 passiert:
um ca. 03:00 Uhr Lärmbelästigung durch lautes „Gepolter", „Klopfen" ausgehend von der Wohnung von Herrn B. im 2.OG nachdem ein Nachbar bei Herrn B. geklingelt und nachgefragt hat ob er leise sein kann kam die Antwort seitens Herrn B: „ Verpiss dich, könnt ruhig die Bullen holen, Gesindel" Nach Aussage von anderen Mietern war Herr B äußerst Aggressiv und Alkoholisiert und hat im Treppenhaus die anderen Nachbarn Belästigt, sodass diese Angst bekamen und die Polizei gerufen haben. Ca. 11:30 Uhr Ruhestörung wegen gewaltsamer Auseinandersetzung im Treppenhaus mit einem unbekannten. Ca. 12:00 Einbruch und Türbeschädigung der Wohnung im Dachgeschoss bei Frau H (Tochter von Frau B). Die Polizei wurde an diesem Tag mehrmals gerufen und hat Herrn Henrik Beck schließlich Hausverbot erteilt.

Nun meine Fragen:

1. Kann ich Herrn B alleine fristlos (14 Tage) kündigen, sodass Frau B mit Ihren Kindern noch in der Wohnung bleiben kann? Da beide im Mietvertrag derselben Wohnung stehen.

2. Durch die Polizei wurde Hausverbot an Herrn B erteilt, kann ich Herrn B zusätzlich Hausverbot erteilen?



4. Dezember 2021 | 19:26

Antwort

von


(2545)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie können nicht nur den Ehemann B fristlos kündigen.

Da das Ehepaar als Mieter gemeinsam im Vertrag aufgeführt worden sind, können Sie auch nur Beiden kündigen.


Sofern Sie beabsichtigen, Frau B dort weiter wohnen zu lassen, kann das mittels eines neuen Mietvertrages durchaus ermöglicht werden.

Möglich wäre weiter eine Vereinbarung mit beiden Mietern, wobei ich nach Ihrer Darstellung aber davon ausgehe, dass Herr B so eine Vereinbarung (Entlassung des Herrn B aus dem Mietvertrag) nicht abschließen wird.

Dann bleibt nur die Kündigung beider Mieter und der Abschluss eines neunen Mietvertrag nur mit der Frau.



Herrn B können Sie kein Hausverbot erteilen.

Er ist (noch) Mieter und hat somit das Hausrecht über die Mietwohnung.

Das hat zur Folge, dass Sie als Vermieter kein Hausverbot wirksam aussprechen können.


Hier bleibt Ihnen (sofern eben keine Vereinbarung möglich ist) nur die Kündigung gegenüber beiden Mietern mit Abschluss eines neuen Mietvertrages.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


Bewertung des Fragestellers 4. Dezember 2021 | 20:06

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Super! Danke für die ausführliche und verständliche Antwort.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 4. Dezember 2021
5/5,0

Super! Danke für die ausführliche und verständliche Antwort.


ANTWORT VON

(2545)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet- und Pachtrecht