Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieten / Kaufen von noch nicht vererbtem Haus

28.09.2020 15:45 |
Preis: 30,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
In meinem Bekanntenkreis gibt es eine Frau Schmidt, die sich mehrere Jahrzehnte um eine alleinstehende ältere Damen (Pflegefall) gekümmert hat bzw. noch kümmert.
Diese Dame wohnt inzwischen bei Frau Schmidt, da Pflegefall.
Das renovierungsbedüftige Haus von der älteren Dame steht seit zwei Jahren leer.
Frau Schmidt wird dieses Haus erben, wenn die ältere Dame eines Tages das zeitliche segnet. (statistisch in 3-4 Jahren)

Das Haus soll nicht länger leer stehen und dessen Existent ist für Frau Schmidt eher eine Last.
Frau Schmidt hat kein Interesse es renovieren zu lassen.
Frau Schmidt möchte es grundsätzlich einfach nur verkaufen.
Frau Schmidt ist der Auffassung es kann erst verkauft werden, wenn Frau Schmidt es geerbt hat.

"Ich" schon länger auf Immobiliensuche habe großes Interesse, sowohl das Haus zu erwerben, als auch unmittelbar darin zu wohnen.

Uns (Frau Schmidt und mir) kommen laienhaft Modelle in den Sinn wie:
Ich miete das Haus im sanierungsbedürftigen Zustand (reduzierte Miete) und bekomme ein Recht zugeschrieben es in X Jahren von Frau Schmidt zu erwerben.
Ich saniere(Dach dämmen, Bäder, Fußböden, etc) als Mieter auf eigene Kosten und meine Arbeiten werden später auf den Kaufpreis angerechnet?!
Oder besser noch: Wir schreiben jetzt einen Kaufpreis fest, zudem ich das Haus in X Jahren kaufen kann.
Dann kann ich ebenfalls als Mieter fleißig renovieren ohne die Gefahr, dass meine Arbeiten umsonst waren.

Frau Schmidt und Ich haben wenig Ahnung von der Materie.
Wir benötigen Denkanstöße oder ggf. eine Auswahl an "rechssicheren Modellen", die hier möglich wären.

Randinfo:
- Informationen ob die ältere Dame komplexe Verträge eingehen kann oder Frau Schmidt eine Vormundschaft hat, weiß ich aktuell nicht.
- Dass Das haus etwas heruntergekommen ist, ist positiver Faktor für mich
- Wird das Haus von dritten renoviert, kommt es preislich nicht mehr für mich in Frage!


28.09.2020 | 16:15

Antwort

von


(544)
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Solange die alte Dame lebt und Eigentümerin der Immobilie ist, wäre sie Ihr Vertragspartner. Damit müsste zunächst geklärt werden, ob sie noch geschäftsfähig ist oder ob Frau Schmidt eine Vollmacht besitzt, die sie ermächtigt, die gewünschten Verträge abzuschließen.

Für alle Vereinbarungen, mit denen sich eine Partei zum Kauf oder Verkauf einer Immobilie verpflichtet, ist eine notarielle Beurkundung erforderlich. Der Notar wird Sie dann auch beraten, welche Vertragsgestaltung zum Ziel führt. Es wäre grundsätzlich möglich, mit der alten Dame ein Ankaufsrecht zu vereinbaren, das Ihnen das Recht gibt, die Immobilie zu einem bestimmten Preis zu erwerben. Wenn dieses Recht ins Grundbuch eingetragen wird, wirkt es auch gegenüber Dritten, also zum Beispiel gegenüber Frau Schmidt als späterer Erbin, aber auch gegenüber einem sonstigen Erben.

Sollte die alte Dame nicht mehr geschäftsfähig sein und Frau Schmidt keine umfassende Vollmacht besitzen, wäre es schwierig, hier Vereinbarungen zu treffen, die Ihren Vorstellungen entsprechen. Theoretisch könnte eine Betreuung eingerichtet werden. Ein vom Gericht bestellter Betreuer vertritt aber die Interessen der alten Dame und wird vermutlich keine Notwendigkeit für die von Ihnen gewünschten Verträge sehen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-


ANTWORT VON

(544)

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79915 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Herr Greenawalt hat sehr schnell, kategorienübergreifend und gezielt geantwortet. So habe ich mir das als Neukunde auf frag-einen-anwalt.de gewünscht. JMA, 14.04.2021 ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Meine Frage wurde vollständig beantwortet. Einzelne Passagen sind wohl nur Juristen verständlich, nicht aber "normalen" Leuten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hilft uns sehr weiter. Die schnelle Bearbeitung ist super. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER