Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Miete, Nießbrauch

13.01.2021 21:27 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Hallo,

Mein Mann ist vor paar Monaten verstorben. Er hatte auf das Haus einen Nießbrauch. Das Haus wurde von seiner Schwester, die in Kanada wohnt, verkauft. Ich habe nie Miete gezahlt. Der neue Eigentümer verlangt Miete von mir und Kaution. Muss ich die Miete zahlen bzw. Den Mietvertrag unterschreiben? Das Haus soll abgerissen werden. Er begründet die Kaution damit, dass er sicher gehen will, dass wir auch alles mitnehmen. Gesagt wurde mir, das der Eigentümer alles räumen muss.
13.01.2021 | 21:55

Antwort

von


(215)
Königsweg 30-32
13507 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nießbrauch ist eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit. Wenn im Grundbuch nur der Nießbrauch für Ihren Mann und nicht auch einer für Sie eingetragen war, ist dieser mit dem Tod Ihres Mannes erloschen.

Dies bedeutet, dass Sie entweder aus dem Haus ausziehen oder einen Mietvertrag mit dem neuen Eigentümer abschließen, Miete zahlen und eine Kaution hinterlegen müssen.

Die Miete oder Nutzungsentschädigung ist ab dem Tag zu zahlen, der auf den Todestag Ihres Mannes folgt.
Wenn das Haus erst nach Eintritt des Todes verkauft wurde, sind die Zahlungen ab dem Tag zu leisten, der im Kaufvertrag für den Kosten Nutzen Übergang eingetragen wurde.

Sie müssen beim Auszug das räumen, was Ihnen gehört. Das, was dem Erblasser gehört hat, müssen dessen Erben räumen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

ANTWORT VON

(215)

Königsweg 30-32
13507 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78091 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Schnell und verständlich das Gefragte beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung, bzw. Aufklärung über die Rechtslage. Sie haben mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute Beratung, vielen Dank ...
FRAGESTELLER