Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Meldepflicht bei Büroanmietung in Deutschland einer in Austria lebenden Musiklehreri

| 05.08.2015 09:17 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


In Österreich lebende und krankenversicherte deutsche Musiklehrerin verdient freiberuflich dominant in Deutschland ihr Geld. Nun soll ein Büro angemietet werden. Unterliegt sie dann der Meldepflicht? Bzw gilt dies dann als Zweitwohnsitz ? Der Aufenthalt in D wird pro Jahr bei ca 4 Monaten liegen.

Sehr geehrter Fragesteller,


Frage 1:
"Unterliegt sie dann der Meldepflicht? Bzw gilt dies dann als Zweitwohnsitz ?"



Neben der Meldung der Tätigkeit an die Krankenkasse sowie das zuständige Finanzamt, ist eine Anmeldung des Büros bei der Meldebehörde nicht erforderlich.

Denn Büro- und Geschäftsräume sind keine Wohnungen im Sinne des Meldegesetzes (§§ 13 ff Meldegesetz).

Deswegen gilt das Büro dann auch grundsätzlich nicht als Zweitwohnsitz.



Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-


Nachfrage vom Fragesteller 05.08.2015 | 09:47

Meinen Sie die Meldung der Tätigkeit an die zuständige Krankenkasse und Finanzamt (diese sind in Österreich) oder auch in Deutschland?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.08.2015 | 09:55

Einmal beim Finanzamt Ihres Wohnortes (Österreich) und beim Finanzamt der Büroanschrift (Deutschland).

Da Sie nicht in Deutschland krankenversichert sind, erfolgt die Meldung an die Krankenkasse in Österreich.

Bewertung des Fragestellers 07.08.2015 | 07:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort kam schnell und die Nachfrage wurde befriedigend beantwortet.
Leider gibt es von österreichischer Seite negativen Interpretationsspielraum ;("
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen