Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.259
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Meine Geschwister haben eine Schenkung erhalten, steht mir jetzt auch etwas zu?

16.05.2009 16:42 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe da eine Frage zum erbrecht.
Wir sind drei Geschwister, vor ca. 4 Jahren hat mein älterer Bruder und meine Jüngere Schwester ein Teil des Erbes, was meine Eltern hinterlassen würden von Ihnen bekommen. Ich bin bisher leer ausgegangen. Meine Frage ist nun, da meine Eltern noch leben:
1. Habe ich jetzt da meine Geschwister etwas bekommen haben auch ein Recht auf einen Anteil des gesamt Erbes?.
2. Oder müssen meine Geschwister mich sogar in irgend einer weise auszahlen.
Wie mann sich denken kann fühle ich mich ziemlich ungerecht Behandelt.
Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
Danke im voraus :)

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

anhand Ihrer Darstellung antworte ich wie folgt:

Momentan können Ihre Eltern frei über Ihr Vermögen verfügen.

Würden Ihre Eltern innerhalb einer Frist von 10 Jahren nach den Schenkungen, die Sie geschildert hatten, versterben und zugleich Sie im Testament enterben (= dies wäre also zwingende Voraussetzung), könnten Sie einen Pflichtteil verlangen von den Geschwistern (dies ist ein Ausgleichsanspruch in Geld). Zu diesem Pflichtteil (in Höhe der Hälfte Ihres gesetzlichen Erbes) würde man innerhalb der 10-Jahresfrist den Wert der Schenkungen an die Geschwister hinzuaddieren
Maßgebliche Vorschriften sind hier: §§ 2303, 2325, 2326 BGB.

Momentan sehe ich leider keinen gesetzlichen Anspruch, dass Sie Ihre Geschwister zur Auszahlung zwingen könnten.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64990 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und absolut verständlich. Ich bin sehr zufrieden! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und prägnante Antwort, die nachvollziehbar ist, auch hinsichtlich der weiteren Schritte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort, auch auf unsere Rückfrage. Herr Bohle ist ganz konkret auf unsere Fragestellungen eingegangen. Nach der Rückfrage waren die Antworten für uns verständlich und haben uns sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER