Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mein Vater verstorben,4 Kinder,1 Ehefrau, 130000,-€, wie werden sie unter den Erben verteilt?

30.05.2011 09:18 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


Hallo,

meine Frage erstreckt sich über das Erbrecht.
Mein Vater verstorben,4 Kinder,1 Ehefrau(Güttertrennung).
1 der Kinder auf Pflichtteil gesetzt.
Beispiel:

130000,-€
wie werden sie verteilt?
Was bekommt das Kind mit dem Pflichteil?
Welche Basis wird genohmmen,für die Rechnung?
Die ehfrau bekommt generell 20%....Die 3 Kinder ebenfalls 25%..Weiter müßen die Kinder den Phlichteil bezahlen.
Heißt:

130000,-€
/4
32500,-€

Für den Pflichteilberechtigten-----16250?(die Hälfte des Normalen erbberechtigten?)oder 9750,-€
(der Betrag(130000€) abzüglich die 25% von der ehefrau als Basis?


mfg
30.05.2011 | 10:49

Antwort

von


(1706)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Der Pflichtteil ist immer die Hälfte des gesetzlichen Erbteils.
Bei der Feststellung des für die Berechnung des Pflichtteils maßgebenden Erbteils werden diejenigen mitgezählt, welche durch letztwillige Verfügung von der Erbfolge ausgeschlossen sind.

Der Pflichtteilsbruchteil bestimmt sich dabei grds. nach der Erbquote der gesetzlichen Erbfolge, denn maßgebend ist für die Berechnung der Pflichtteilsquote nicht die tatsächlich eingetretene konkrete gesetzliche Erbfolge, sondern die abstrakte.

Bei einer in Gütertrennung lebenden Ehefrau und vier Kindern berechnet sich dieses wie folgt:

Der überlebende Ehegatte des Erblassers ist neben Verwandten der ersten Ordnung (Kindern) zu einem Viertel als gesetzlicher Erbe berufen.

Damit erhält der überlebende Ehegatte 25%.

Die restlichen 75% teilen sich die vier Kinder auf, was für den einzelnen 18,7% ausmacht. Die Hälfte davon ist dann 9,375%, , was dann dem gesetzlichen Pflichtteil entspricht.

Dieses entspricht bei 130.000,- € 12.187,50 €.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Rückfrage vom Fragesteller 30.05.2011 | 11:30

Erstmal Herzlichen Dank für die promte Antwort.
Nun 4 Kinder sind es insgesamt,doch einer wird auf den pflichtteil gesetzt.
Heißt es dann nicht 75% wird durch 3 kinder geteilt?da der andere ja raus ist?
und zugestanden wurden 10%.....
ergo 130000----16250€?
Und die Basis..ist doch die 130000 und nicht 130000 -(minus) 25%?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.05.2011 | 12:09

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Bei der Feststellung des für die Berechnung des Pflichtteils maßgebenden Erbteils werden auch diejenigen mitgezählt, welche durch letztwillige Verfügung von der Erbfolge ausgeschlossen sind, also enterbt worden sind.

Basis ist in der Tat 130000,- und danach werden alle gesetzlichen Erbteile ermittelt, wobei 25% der Ehegatte erhält, 75% die Kinder, die sich dieses zu 1/4 untereinander aufteilen.

Ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben, ansonsten können Sie gerne tel. Kontakt mit mir aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1706)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80325 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr verständliche Antwort. Nachfrage auch schnell und ausführlich beantwortet.2 ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Die Antwort war kurz und prägnant und präzise. Mehr wollte ich nicht haben und bin mit dem Ergebnis überaus zufrieden! Vielen Dank dafür. Mit freundlichen Grüßen Gerlinde Jähring alias ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung ...
FRAGESTELLER