Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.542
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mein Mann will die Trennung, was bekomme ich?

| 08.03.2011 17:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Was steht mir im Falle einer Trennung zu? Mein Mann verdient 3400,- Euro nette. Hat ein Reihenhaus (schuldenfrei) und zwei Wohnungen mit je 600,- und 550,- Euro Mieteinnahmen.
Wir sind seit 6,5 Jahren verheiratet und haben ein Kind mit 6,5 Jahren. mein Mann will die Trennung nachdem er eine andere Frau kennengelernt hat. Ich stehe nicht im Grundbuch, es gehört alles ihm alleine.
Was bekomme ich im Falle einer Trennung bzw. Scheidung? Ich bin nicht berufstätig!
Vielen Dank für eine Antwort

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Zwischen Trennung und Scheidung gibt es Trennungsunterhalt. Dieser errechnet sich überschlägig aus 3/7 der Differenz beider Einkommen.

Beim Mann sind hier die Mieteinnahmen als Einkommen anzusetzen. Damit hat er ein Einkommen von 4550 Euro. Hier sind noch berufsbedingte Aufwendungen abzuziehen und ggf. sonst vorhandene Verbindlichkeiten.

Soweit Sie kein Einkommen erzielen und auch keine staatlichen Leistungen beziehen, müsste der Mann überschlägig etwa 2000 Euro bezahlen.

Dies ist aber nur eine ganz grobe Orientierung. Die genaue Forderung sollte von einem Anwalt vor Ort nach Durchsicht der Unterlagen errechnet werden.

Soweit das Kind bei Ihnen bleibt, muss der Vater Kindesunterhalt für das Kind an Sie zahlen. Hier wären nach der Düsseldorfer Tabelle 554 Euro monatlich zu zahlen.

Haus und Wohnungen gehören dem Mann und verbleiben auch bei ihm.

Es hat denn im Rahmen der Scheidung ein Ausgleich des Vermögens stattzufinden und eine Aufteilung des Hausrates.

Dazu sollten Sie nachehelichen Unterhalt im Rahmen der Scheidung geltend machen.

Nachfrage vom Fragesteller 08.03.2011 | 18:07

Vielen Dank für Ihre sehr schnelle und verständlich Antwort! Noch eine Frage. Muss ich aus dem Haus ausziehen mit unserer Tochter? Wenn ja in welchem Zeitraum und für wie viele Stunden muss ich arbeiten? Muss ich überhaupt arbeiten?
Mir geht nämlich das Wohl unserer Tochter über alles!!!
Nochmals Danke
Angelika Birl

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.03.2011 | 19:29

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Sie können sich für die Trennungszeit das Haus auch gerichtlich zuweisen lassen. Der Mann müsste dann vorübergehend ausziehen. Sie können dann eine Weile Unterhalt beziehen, müssen dann aber zunächst mindestens einer Halbtagsstelle nachgehen.

Ansonsten verbleibt es dabei, eine Beratung beim Anwalt wird unumgänglich sein.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Steffan Schwerin
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 08.03.2011 | 18:01

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 08.03.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER