Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mehrvertretungsgebühr


| 06.08.2007 22:17 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht verlangt von mir die Mehrvertretungsgebühr nach § 7 i.V.m.Zif. 1008 RVG.
Nach dem BGH Urteil soll die Mehrvertretungsgebühr nicht mehr gerechtfertigt sein. Was ist richtig? Will die Anwältin sich ungerechtfertigter Weise auf meine Kosten bereichern,nur weil ich ohne Anwalt in dieser Sache aufgetreten bin. Sollte die Forderung der Anwältin nicht rechtens sein, werde ich Schadensersatz fordern.
Der Termin fand im August 2006 statt.
In dieser Angelegenheit gibt es keine Entschuldigung.


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Nach § 7 RVG kann die Kollegin in derselben Angelegenheit nur eine Gebühr verlangen.

§ 7 RVG (1) Wird der Rechtsanwalt in derselben Angelegenheit für mehrere Auftraggeber tätig, erhält er die Gebühren nur einmal.

Soweit in der selben Angelegenheit mehrer Personen vertreten werden bestimmt Nr. 1008 RVG, dass die Verfahrens- oder Geschäftsgebühr für jede weitere Person um 0,3, maximal auf 2,0 Abs. 3. erhöht werden kann.

Soweit in dem Verfahren mehrere Personen durch die Kollegin vertreten wurden, kann Sie keine weitere Gebühr verlangen, allerdings rechtfertigt dies eine entsprechende Erhöhung bis maximal 2,0 der (einen) Verfahrens- oder Geschäftsgebühr.

Nr. 1008 RVG Auftraggeber sind in derselben Angelegenheit mehrere Personen:
Die Verfahrens- oder Geschäftsgebühr erhöht sich für jede weitere Person um
(1) Dies gilt bei Wertgebühren nur, soweit der Gegenstand der anwaltlichen Tätigkeit derselbe ist.
(2) Die Erhöhung wird nach dem Betrag berechnet, an dem die Personen gemeinschaftlich beteiligt sind.
(3) Mehrere Erhöhungen dürfen einen Gebührensatz von 2,0 nicht übersteigen; bei Festgebühren dürfen die Erhöhungen das Doppelte der Festgebühr und bei Betragsrahmengebühren das Doppelte des Mindest- und Höchstbetrags nicht übersteigen.

Ich hoffe Ihnen einen hilfreichen Überblick verschafft zu haben.

Bei Fragen oder Unklarheiten nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Nachfrage vom Fragesteller 08.08.2007 | 19:10

Sehr geehrter Herr Schröter,

ich bin ein wenig irritiert, weil Sie von einer Verfahres- oder Geschäftsgebühr schreiben. In der Rechnung Ihrer Kollegin ist mir die Verfahrens- und Terminsgebühr in Rechnung gestellt. Wie habe ich das jetzt zu verstehen. Sie erwähnen die Geschäftsgebühr, ist hier nicht korrekt abgerechnet?
Seit der BGH Entscheidung soll die Mehrvertretungsgebühr in FFG -WEG Verfahren nicht mehr gerechtfertigt sein. Ist das nicht richtig?

mfg

Schröder

Ergänzung vom Anwalt 12.08.2007 | 19:42

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Nachfrage beantworte ich wie folgt. Ihren weiteren Angaben entnehme ich, dass es sich um ein FGG-Verfahren im WEG Recht handelt.

Danach ist die Mehrvertretungsgebühr erstattungsfähig, wenn die betreffende Entscheidung im WEG-Verfahren vor Verkündung der BGH-Entscheidung zur Teilrechtsfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft (IBR 2005, 517) entstanden ist.

Ist in Ihrem Fall die betreffende WEG-Entscheidung nach der Entscheidung des BGH ergangen, so wird die Wohnungseigentümergemeinschaft als eine Person betrachtet. Eine Mehrvertretungsgebühr für die WEG-Gemeinschaft wäre daher nicht erstattungsfähig.

Ich hoffe Ihre Nachfrage beantwortet zu haben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielleicht war meine erste Anfrage nicht korrekt.
Die Nachfrage war voll o.k

Gruss "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER