Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.671
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mehrheitsentscheidungen Eigentümergemeinschaft


11.01.2008 09:59 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Wir sind eine Eigentümergemeinschaft aus 3 Personen mit jeweils ideellem 1/3 Anteil an dem Objekt,
also keine WEG!! Die Frage ist nun einfach die, ob Entscheidungen die Mehrheitlich bzgl. des Objektes
getroffen werden auch von allen getragen werden müssen - oder ob sich einer sperren und somit alles blockieren kann?

-Zustimmung über die entgeldliche Verwaltertätigkeit für das Objekt eines der Miteigentümer, dessen Kosten alle 3 Eigentümer des Objektes tragen sollen
-Aufträge die über die Instandsetzung hinausgehen, z.B. Wärmedämmung des Objektes (können diese Aufträge
mehrheitlich beschlossen werden und sind die Kosten dann auch von allen gemeinsam zu tragen)
-Entscheidung über Reparaturarbeiten
-Entscheidung über Rücklagen/Gewinnausschüttung

Kurz zusammengefasst... sind alle Entscheidungen (da ja keine WEG!) bzgl. des Objektes die Mehrheitlich also von 2 getroffen werden auch für die 3. Person bindend - muss er die Kosten auch mittragen und die mehrheitl. Entscheidungen akzeptieren?

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Verwaltung der Gemeinschaft steht den Gesellschaftern gemeinschaftlich zu. Die Umsetzung der gemeinschaftlichen Verwaltung erfolgt durch Verwaltungsbeschluss. Dieser Verwaltungsbeschluss kann gem. § 745 I BGB durch Stimmenmehrheit beschlossen werden.

Die Verwaltung muss ordnungsgemäß erfolgen, dann ist auch der überstimmte Gesellschafter an den Beschluss gebunden. Die Frage der Ordnungsgemäßheit ist gerichtlich überprüfbar. Einen weiteren besonderen Minderheitenschutz enthält § 745 III BGB.

Inwieweit die von Ihnen genannten Punkte ordnungsgemäß beschlossen werden können, ist im Einzelfall nach den Umständen der Gemeinschaft zu beurteilen und kann auf dieser Plattform zu dem gebotenen Einsatz und mangels genauer Sachverhaltskenntnis nicht abschließend erörtert werden.

Mit freundlichem Gruß

Kaussen
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62898 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und für Laien gut erklärte Antworten. Danke dafür. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle kompetente Einschätzung die mir sehr weitergeholfen hat. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Nach anfänglichem Missverständnis hab ich alle Antworten erhalten, die ich brauchte. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER