Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mehrere Mieter einer Wohnung


27.09.2006 15:53 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Hallo,
wir haben einen Zeitmietvertrag .
Der Vertrag läuft noch bis 30.04.09. Der Vermieter ist bereit uns aus dem Vertrag zu entlassen, wenn wir einen Nachmieter stellen.
Nun meine Frage.
Die Wohnung wurde von drei Personen gemietet, meiner Tochter, ihrem Freund und ich. Meine Tochter ist nun ausgezogen, ihr Freund auch.Ich bin Mitmieterin, da beide noch in Ausbildung sind.
Wie verteilen sich nun bis zur möglichen Beendigung des Mietverhältnisses die finanziellen Verpflichtungen( Miete /NK )und bei Auszug mögliche Kosten für Renovierung auf die einzelnen Mieter.Bis jetzt haben meine Tochter und ihr Freund je die halbe Miete/NK bezahlt, da nur sie beide die Wohnung bewohnten.

Zum Vertrag:

Personenmehrheit als Mieter

1. Die Parteien sind sich darüber einig, dass -2- Personen in die Mietsache einziehen.

2. Mehrere Mieter haften für alle Verpflichtungen aus dem Mietverhältnis als Gesamtschuldner.

3. Mehrere Mieter bevollmächtigen sich gegenseitig zur Entgegennahme von Erklärungen des Vermieters sowie zur Abgabe eigener Erklärungen. Diese Bevollmächtigung gilt auch für die Entgegennahme von Kündigungen und Mieterhöhungsverlangen, nicht aber für die Abgabe von Kündigungserklärungen oder den Abschluss eines Mietaufhebungsvertrages.

4. Mehrere Mieter bevollmächtigen sich entsprechend.

5. Jeder Mieter muss Tatsachen für und gegen sich gelten lassen, die in der Person oder in dem Verhalten eines anderen berechtigten Mitbenutzers der Mieträume begründet sind.

6. Beim Auszug eines von mehreren Mietern bleibt seine vertragliche Verpflichtung unberührt. Eine vorzeitige Entlassung aus der vertraglichen Verpflichtung kommt nur in Betracht, wenn der Vermieter damit einverstanden ist.

Muß ich falls der Freund meiner Tochter nun ab Oktober keine Zahlungen mehr leistet, diese gegenüber dem Vermieter übernehmen?

Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen



Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragensteller,

Ihre Online-Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen summarisch wie folgt beantworten:

Der gemeinsame Mietvertrag kann nur gemeinsam gekündigt werden. Ein Teilaustritt eines Mieters ist nur bei übereinstimmender Erklärung aller (incl. Vermieter) möglich.

So lange dies nicht vorliegt, bleiben alle 3 Parteien des Mietvertrages.

Somit haftet aus dem Gesamtschuldschuldverhältnis jeder auf die volle Miete etc.

Nur im Innenverhältnis besteht dann gegen die beiden anderen ein Ausgleichsanspruch.

Der Vermieter kann also von Ihnen die volle Miete fordern.

Ich hoffe, Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick gegeben zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Für evtl. Rückfragen und ggf. die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Steininger
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 27.09.2006 | 17:58

Sehr geehrter Herr Steininger,

vielen Dank für die schnelle Antwort.Ich habe noch eine Nachfrage.
Welche Schritte muß ich unternehmen um im Innenverhältnis also gegenüber dem Freund meiner Tochter meinen Ausgleichsanspruch geltend zu machen?

Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.09.2006 | 08:44

Sie müssen nur den Ausgleich fordern im Sinne einer Zahlungsaufforderung (wenn Sie bereits selbst gezahlt haben) oder als Erklärung, dass man Sie von jeweils 1/3 der Zahlungen freistellt (für künftige Forderungen).

Eines Vertrages o. ä. bedarf es nicht, da es sich hierbei um den gesetzlichen Fall des Gesamtschuldnerausgleiches handelt.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER