Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Maulwurfsperre

11.09.2018 14:36 |
Preis: 49,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Im April 2016 ließ ich in meinem Vorgarten (nachdem er von Maulwürfen in einen Acker verwandelt worden war) Rollrasen aufbringen und darunter eine Maulwurfsperre in Form eines Kunststoffnetzes einsetzen. Ich zahlte knapp 3400€ dafür.
Im August 2018 wühlte - trotz der Sperre - ein Maulwurf im Garten. Die Gartenbaufirma zeigte sich Willens, den Mängel zu beseitigen. Dazu brachten die Arbeiter senkrechte Gitter außen herum in die Erde, glätteten die Maulwurfshügel und brachten Rasensamen aus.
Die Hügel entstanden jedoch immer wieder neu. Also liefen die Arbeiter nun auch mit Nagelschuhen auf dem (ehemaligen) Rasenstück herum. So wollten sie das Tier vergrämen. Als ich die Methode für ineffektiv und unprofessionell erklärte, weil der Maulwurf nicht hinaus konnte, wo andere nicht hinein sollten, zog sich die Gartenbaufirma auf die Position zurück, die Gewährleistungsfrist wäre schon längst abgelaufen.
11.09.2018 | 15:11

Antwort

von


(633)
Wrangelstrasse 16
24105 Kiel
Tel: 0431-895990
Web: http://www.kanzlei-steidel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst einmal wäre von Ihnen zu prüfen, ob die Gartenbaufirma im Zuge der Auftragsbestätigung im April 2016 unter Umständen eine Garantie für Ihre Leistungen gewährt hat.

Ist dies nicht der Fall, so bestehen ausschließlich die gesetzlichen Sachmängelansprüche oder Gewährleistungsansprüche.

Die Mängelansprüche aus Werkvertragsrecht verjähren gem. 634a BGB nach Ablauf von 2 Jahren ab Abnahme der Werkleistungen. Wurden die Leistungen also im April 2016 abgeschlossen und abgenommen, so wäre die Sachmängelhaftung im April 2018 abgelaufen.

Zwar hat die Gartenbaufirma nach Ablauf der Verjährung noch Leistungen erbracht, indem senkrechte Gitter eingebracht wurden. Dies wird man aber nicht als Anerkenntnis einer Haftung über die Gewährleistungszeit hinaus werten können. Die Gartenbaufirma wird sich darauf berufen können, aus Kulanz weitergeholfen zu haben.

Nach Auffassung des Bundesgerichtshofes hängt die Frage eines Neubeginns der Verjährung davon ab, ob die Maßnahmen unter Berücksichtigung aller Umstände als Anerkenntnis der Mängelbeseitigungspflicht des Verkäufers bzw. Unternehmers zu verstehen sind. Dabei sind vor allem der Umfang, die Dauer und die Kosten der Mängelbeseitigungsarbeiten zu berücksichtigen. Ein Neubeginn der Verjährung kommt danach nur dann in Betracht, wenn der Werkunternehmer aus der Sicht des Kunden nicht nur aus Kulanz oder zur gütlichen Beilegung eines Streits, sondern in dem Bewusstsein handelt, zur Mängelbeseitigung verpflichtet zu sein. Es gibt keine rechtlich relevante Vermutung, die dafür spricht, dass Arbeiten zur Mangelbeseitigung stets im Bewusstsein ausgeführt werden, hierzu auch verpflichtet zu sein (BGH Urteil v. 8.7.1987 VIII ZR 274/86).

Danach würd ich davon ausgehen, dass Verjährung eingetreten ist. Sie können und sollten allerdings die Beseitigung der senkrechten Gitter verlangen, sofern tatsächlich die Gefahr besteht, dass der Maulwurf hier "eingesperrt" wurde.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Sascha Steidel
Fachanwalt für Familienrecht

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
ANTWORT VON

(633)

Wrangelstrasse 16
24105 Kiel
Tel: 0431-895990
Web: http://www.kanzlei-steidel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Grundstücksrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER