Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

'Massenweise' ähnliche Domain

22.02.2019 09:06 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Angenommen man betreibt ein Geschäft in München und handelt mit Socken.
Es gibt eine GmbH . Der Geschäftsgegenstand ist Handel, waschen und stopfen von neuen und gebrauchten Socken. Die Firma heißt " Münchener Socken GmbH"
Die Webseite www.Münchner-Socken.de
Ist etwas dagegen einzuwenden, wenn man sich jetzt in diesem Zuge zum Zwecke der Erweiterung diverse Domains sichert. Also z.B. www.Hamurger-Socken.de usw.
Nehmen wir an in 30 deutschen Städten werden die gesichert.
Es werde aber (noch ) keine Geschäfte über diese Domains gemacht.
Die Domains werden also quasi "geparkt"
Können Mitbewerber die z.B. in HH sitzen und auch mit Socken handeln dagegen vorgehen ?
Und ist es auch erlaubt sich z.B. "sämtliche" Domains in diversen Schreibweisen wie z.B. "www.Hamburgersocken.de ....www.Hamburgsocke.de........zu sichern und auch vorerst zu parken ?

22.02.2019 | 10:31

Antwort

von


(2005)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn Sie die Domains mit beschreibendem Namen erwerben und "parken", weil Sie in naher Zukunft das Geschäft ausweiten und die entsprechenden Waren darüber anbieten wollen, ist dies grundsätzlich zulässig. Ein unlauteres Domaingrabbing liegt nur dann vor, wenn Sie die Domains ohne Eigeninteresse nur erwerben, um die Adresse für Konkurrenten zu sperren.

Bitte beachten Sie aber bei der Kombination von Produkt und Ortsnamen, dass eine tatsächliche Verwendung der Domain nur zulässig ist, wenn das darüber angebotene Produkt tatsächlich einen Bezug zu dem Ort hat, also z.B. dort hergestellt wird. Die Nutzung anderer Schreibweisen wie münchensocke.de ist dabei unproblematisch. Wenn aber eine in München ansässige Firma die in München hergestellten Socken unter der Domain Hamburger-Socken.de anbietet, liegt darin in der Regel eine unlautere Irreführung, da über die Herkunft getäuscht wird.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

ANTWORT VON

(2005)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90242 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER