Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Markenrechtsverletzung unserer Marke bei Ebay


10.09.2006 09:13 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht



guten tag,

ich betreibe ein einzelunternehmen und bin bei der dpma als deutscher rechteinhaber von zwei wort- und bildmarken eingetragen und muss jetzt feststellen, dass mehrere deutsche (schwarz-) verkäufer seit geraumer zeit diese marken unter privaten als auch pseudo-gewerblichen accounts bei ebay verkaufen und die preise im laufe der zeit in den keller getrieben haben.

die verkäufer vermeiden aber wohlweislich in den jeweiligen artikelbeschreibungen, den vollständigen namen der marken zu erwähnen (so dass das ebay-markenschutzprogramm VERI nicht greift), zudem sind sie mit ihren ebay-accounts in thailand angemeldet, und somit als personen schwer bis gar nicht zu identifizieren.

ich möchte den verkäufern den verkauf der marken untersagen und habe meiner meinung nach auch finanzielle nachteile erlitten, da , wie gesagt, die marken inzwischen erheblich an verkaufswert verloren haben.

was kann ich tun?

Sehr geehrter Herr Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Wenn VERI nicht eingreift sehe ich gegenwärtig nur sehr geringe Chancen für Sie etwas zu machen.

Auch wenn wir unstreitig stellen, dass eine Markenrechtsverletzung vorliegt,welche Ihre Rechte beeinträchtigt, liegt doch ein offensichtliches Problem vor:

Wie kann ich meinen Schaden geltend machen?

Es handelt sich um in Thailand angemeldete Accounts. Es wird unmöglich sein, die Hintermänner hierfür zur Verantwortung zu ziehen, da diese in den weiten Internets abgetaucht sind.

Praktikabel wäre es nur, dieSache dennoch bei Ebay zu melden und abzuwarten, was diese Ihnen anbieten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte. Bitte beachten Sie, dass auf Grund von Umständen, die der Bearbeiterin nicht bekannt sind, eine andere rechtliche Beurteilung möglich ist.

Falls Sie weitere juristische Hilfe benötigen, stehe auch ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Sascha Tawil
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER