Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Maniupulation des Kaufpreisschildes?

02.10.2013 08:59 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Zusammenfassung: Vorwurf der Preisschildmanipulation durch Kaufhausdetektiv

Ich habe ein Nintendo Spiel f. meine Tochter gesucht. Habe es auf einem Wühltisch für heruntergesetzte Spiele gefunden. Der Preis war auf einem rotem Schild gedruckt. Mehrere Schilder waren über die Beschreibung geklebt, so habe ich versucht, den ein oder anderen zu lösen. Am Schluß entschied ich mich für eins. An der Kasse sollte dieses dann aufeinmal teurer sein.
Die Kassiererin telefonierte und plötzlich kam ein Herr und fragte mich, woher ich das Spiel hätte. Ich sagte ihm, dass es vom Wühltisch stamme. Er fragte mich, ob ich es ihm zeigen könne. Was ich tat. Dann guckte er und meinte ich solle da warten. Ein Mann vom Security "bewachte" mich.
Ich sagte diesem, dass ich kein Interesse mehr an dem Spiel hätte und gehen wolle, weil ich keine Zeit habe.
Er sagte ich solle warten. Auf meine Frage warum sagte er erneut ich solle warten.
Als ich das nicht einsah, weil ich nicht wusste warum, und gehen wollte, kam der Herr von vorher und sagte ich solle bleiben, er müsse den Sachverhalt klären.
Da mir bis dahin immer noch nicht klar war, was das Problem ist, wollte ich gehen. Der Herr hielt mich fest. Ich fragte erneut, warum ich bleiben solle. Er sagte wieder, er müsse den Sachverhalt klären und wenn ich gehen will mache ich mich verdächtig und er muss die Polizei rufen. (Warum?)

Er verschwand, kam wieder und meinte ich hätte ihm nicht genug Zeit gegeben, sonst hätte er sehen können, dass es sich um Manipulation des Preisschildes (aha nun wusste ich warum) gehandelt hätte.
Er lies sich meinen Ausweis zeigen (schrieb jedoch nichts auf) und mich gehen.

Meine Frage, kann er mich im nachhinein anzeigen, wenn er auf den Bildern der Kamera sieht, dass ich an den Schildern gepult habe? Ist es möglich, dass er sich die Daten "gemerkt hat und mich im nachhinein anzeigen? Wenn ja, wie verhalte ich mich? Schließlich habe ich am Schild ja gepult, aber nicht vertauscht...

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:






Frage 1:
"Meine Frage, kann er mich im nachhinein anzeigen, wenn er auf den Bildern der Kamera sieht, dass ich an den Schildern gepult habe?"


Können schon, allerdings ist dies nach Ihrer Schilderung mit überwiegender Wahscheinlichkeit nicht zu erwarten.




Frage 2:
"Ist es möglich, dass er sich die Daten "gemerkt hat und mich im nachhinein anzeigen?"


Ihre Daten hat er sich mit Sicherheit gemerkt, denn er wird im Nachhinein überprüft haben, ob Sie in der Vergangenheit dort bereits wegen ähnlicher Delikte erfasst worden sind.

Lediglich in diesem - nach Ihrer Schilderung unwahrscheinlichen Fall - würde tatsächlich eine nachträgliche Anzeige drohen.




Frage 3:
"Wenn ja, wie verhalte ich mich?"



Sie können beruhigt sein und brauchen sich nicht sorgen. Eine Anzeige dürfte hier sehr unwahrscheinlich sein.


Sollte dies dennoch wider Erwartens geschehen, so würden Sie von der Polizei eine Vorladung zur Beschuldigtenvernehmung erhalten.

In diesem Fall sollten Sie unbedingt einen Anwalt hinzuziehen. Dies können Sie auch gerne im Rahmen der Nachfrageoption tun wenn innerhalb der nächsten 2 Monate tatsächlich ein Schreiben von der Polizei käme. Ihre einmalige Nachfrageoption ist zeitlich meines Wissens unbeschränkt.






Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 02.10.2013 | 10:28

Nein, ich war noch nie "auffällig"... weder dort, noch sonst irgendwo. Nur eine Frage noch: Warum ist Ihrer Meinung nach eine Anzeige unwahrscheinlich?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.10.2013 | 10:37

Nachfrage 1:
"Warum ist Ihrer Meinung nach eine Anzeige unwahrscheinlich?"


Weil ein strafbares Handeln anhand Ihrer Schilderung nicht zu erkennen ist.


Sie haben an den Preisschildern hantiert um die darunter liegende Beschreibung zu lesen. Dies ist für sich gesehen nicht strafbar.

Nur dann, wenn Sie die Schilder umgeklebt hätten ( also reduzierter Preis auf nicht oder nicht so tief reduziertes Spiel) wäre Ihnen ein Strafbarkeitsvorwurf zu machen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70008 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell, umfangreich und ging auf alle Details unserer Frage ein. Wir sind sehr zufrieden ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr ausführlich beantwortet und hat mir weitergeholfen. Vielen Dank Frau Rechtsanwältin. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort! Nur zu Empfehlen! Besten Dank. ...
FRAGESTELLER