Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mangel der Kaufsache und Mangelgewährleistung bei einem VW Polo

08.06.2016 19:40 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Zusammenfassung: Gewährleistungsrechte beim Gebrauchtwagenkauf.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich hatte im März diesen Jahres ein VW Polo 6C für 11.750€ erworben und nun durch ein Dekra Gutachten festgestellt durch ein, dass es erstens diverse Mängel aufweist und nur 8.500€ wert sei, was aber sicher nicht der 3 Monate geschuldet ist.

Das VW Autohaus weigert sich die Mängel auszubessern und zahlt bei einer Rücknahme auch nur noch 9.500€.

Kann in diesem Fall eine Klage sinnvoll sein oder ist eine geringe bis gar keine Chance im Nachhinein etwas zu erwirken?


Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage möchte ich anhand Ihrer relativ geringen Angaben gerne wie folgt Stellung nehmen.

Ihrer Schilderung ist zu entnehmen, dass Sie das gebrauchte Fahrzeug als Privatperson bei einem Händler gekauft haben, so dass es sich um einen Verbrauchsgüterkauf handelt. Die gesetzliche Gewährleistung kann der Verkäufer dabei nicht völlig ausschließen, sondern maximal auf ein Jahr reduzieren. Daher ist die Gewährleistungsfrist noch nicht abgelaufen. Innerhalb des ersten halben Jahres gibt es für die relevante Frage nach dem Vorliegen des Sachmangels im Zeitpunkt des Gefahrübergangs (Übergabe des Fahrzeugs an Sie) gem. § 476 BGB eine sog. Beweislastumkehr. Das bedeutet, dass gesetzlich vermutet wird, dass der Sachmangel beziehungsweise die Ihrerseits geltend gemachten Sachmängel bereits im Zeitpunkt des Gefahrübergangs vorgelegen haben (es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar). Für das Gegenteil wäre dann also der Verkäufer beweispflichtig.

Im Rahmen Ihrer Gewährleistungsrechte gem. §§ 437 ff. BGB haben Sie zunächst ein Recht auf Nachbesserung gem. §§ 437 Nr. 1, 439 BGB (es gilt der Grundsatz des „Vorrangs der Nachbesserung"). Erst bei fehlgeschlagener Nachbesserung, was grundsätzlich gem. § 440 Satz 2 BGB nach dem erfolglosen zweiten Nachbesserungsversuch anzunehmen ist, oder bei ernsthafter und endgültiger Verweigerung der Nachbesserung können Sie die weiteren Gewährleistungsrechte aus § 437 Nr. 2, Nr. 3 BGB geltend machen, so beispielsweise den Kaufpreis mindern oder vom Kaufvertrag zurücktreten.

Ausgehend von Ihrer hiesigen Schilderung und Ihren sehr geringen Angaben halte ich ein Vorgehen gegen das VW Autohaus durchaus für sinnvoll, notfalls auch im Klagewege. Interessant wäre hier natürlich, weshalb die Nachbesserung verweigert wird. Abschließend rate ich Ihnen dazu, dem Verkäufer schriftlich und mit Zugangsnachweis eine angemessene Frist zur Nacherfüllung zu setzen. Nach fruchtlosem Fristablauf können Sie einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen beauftragen. In diesem Falle sind die dann entstehenden Rechtsanwaltskosten grundsätzlich - unter bestimmten Voraussetzungen - als Verzugsschaden (Rechtsverfolgungskosten) auch erstattungsfähig.

Sollten Sie eine anwaltliche Vertretung wünschen, so stehe ich Ihnen dafür gerne zur Verfügung, insbesondere ist meine Kanzlei schwerpunktmäßig auch auf Autokauf- und Verkehrsrecht ausgelegt.

Ich hoffe Ihnen bis hierhin weitergeholfen zu haben und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Daniel Özkara
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70966 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war eindeutig, so dass nun Rechtsklarheit besteht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat sehr detailliert, freundlich und hilfreich geantwortet. Ich empfehle ihn weiter. ...
FRAGESTELLER