Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mandatsniederlegung wegen offener Rechnung

02.10.2008 21:17 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von


19:43

Hallo, mein beauftragter Rechtsanwalt hat mir und dem zuständigen Landgericht mitgeteilt das er sein Mandat niederlegt. Hintergrund ist, das er eine Vorauszahlung von 2000,-Euro ( Streitwert ca.10.500,- ) mir in Rechnung stellte, ich habe diese Rechnung bisher nicht gezahlt, da ich diese als Vorableistung als überhöht ansehe.
In 14 Tagen hat das Landgericht eine mündliche Verhandlung angesetzt. Welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich bei dieser Sachlage bei Gericht um Terminverschiebung zu bitten um mir einen neuen Rechtsbeistand zu suchen bzw. weiterführende Erklärungen wie z.B. Einspruchsrücknahme abzugeben. Für eine hilfreiche Antwort vielen Dank vorab.

02.10.2008 | 22:21

Antwort

von


(1412)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Sicherlich ist eine Vorauszahlung von € 2.000,- recht hoch, wenn die Vergütung im Regelfall bei € 1.588,65 liegen würde, außer es wurde ein Honorar vereinbart.

Aufgrund der Mandatsniederlegung sollten Sie, wenn Sie nicht bereit sind die Vorauszahlung noch zu leisten, einen anderen Kollegen beauftragen., der sich bei dem Landgericht legitimiert. Vor dem Landgericht können entsprechende Eingaben nur durch eine Rechtsanwalt erfolgen. Eine Antrag auf Verschiebung des Termins durch Sie würde das Gericht nicht berücksichtigen.

Soweit Sie nicht rechtzeitig einen Kollegen findet, ergeht vorbehaltlich der Kenntnis des Prozessstandes ein Versäumnisurteil gegen das Sie Einspruch einlegen können. Der vormalige Anwalt ist dabei verpflichtet, Ihnen den Schriftverkehr den er noch erhalten sollten, zuzusenden.

Ich bitte zu berücksichtigen, dass der Erstanwalt möglicherweise noch einen Vergütungsanspruch hat.

Ich rate Ihnen umgehend einen Kollegen aufzusuchen und zu bevollmächtigen, der sich durch eine zu beantragende Akteneinsicht über den Prozessstand informieren kann und sich damit auf die mündliche Verhandlung vorbereiten kann.

Ich hoffe Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick verschafft zu haben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Rückfrage vom Fragesteller 02.10.2008 | 22:41

Hallo,vielen Dank für ihre Antwort. Besteht theroretisch die Möglichkeit vorausgesetzt man einigt sich mit der Gegenpartei das diese Ihre Klage zurücknehmen und somit keine Gerichtverhandlung stattfindet und die Kosten nicht weiter ansteigen? Danke für Ihre Anwort und schönen Feiertag.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 12.10.2008 | 19:43

Diese Möglichkeit besteht. Sie sollten sich dann umgehend an den Rechtsanwalt der Gegenseite wenden und einen entsprechenden Vergleichsvorschlag unterbreiten. Da dieser sich mit seiner Partei abstimmen muß, könnte die Zeit bis zum Verhandlungstermin knapp werden.

Zudem wird der Kollege in Kenntnis Ihrer Situation sicherlich versuchen, die Kosten des Rechtsstreites (Rechtsanwaltsvergütung, Gerichtskosten) auf Sie abzuwälzen.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Ergänzung vom Anwalt 05.10.2008 | 14:26

Diese Möglichkeit besteht. Sie sollten sich dann umgehend an den Rechtsanwalt der Gegenseite wenden und einen entsprechenden Vergleichsvorschlag unterbreiten. Da dieser sich mit seiner Partei abstimmen muß, könnte die Zeit bis zum Verhandlungstermin knapp werden.

Zudem wird der Kollege in Kenntnis Ihrer Situation sicherlich versuchen, die Kosten des Rechtsstreites (Rechtsanwaltsvergütung, Gerichtskosten) auf Sie abzuwälzen.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

ANTWORT VON

(1412)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dankeschön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage zum berüchtigt komplexen Erbrecht wurde sehr kompetent beantwortet – untermauert mit den relevanten §§ - hat der RA uns den Weg zum Vorgehen in der Lösung des Problems aufgezeigt und uns so die nächsten rechtssicheren ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine Antwort, die keine Erklärung braucht. Bin bereits heute dabei Ihre Ratschläge zu befolgen. Ich bedanke mich sehr für Ihre Antwort., Natürlich werde ich mich auf dem anderen Weg bei Ihnen melden. Es ist für mich eine schwere ... ...
FRAGESTELLER