Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Manbescheid doppelt


12.03.2007 14:54 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ich habe am 7.3.2007 einen Mahnbescheid erhalten und bin darin als Gesamtschuldner mit meiner Ehefrau in Anspruch genommen worden. Am 9.3.2007 habe ich den angemahnten Betrag aud das Konto des gegnerischen Prozessbevollmächtigten überwiesen.

Am 10.3.2007 kam nochmals ein Mahnbescheid, diesmal an meine Ehefrau. Darin wurde sie als Gesamtschuldner in Anspruch genommen.

Wie muss ich auf diesen 2. Mahnbescheid reagieren - Widerspruch einlegen, da ich ja bereits bezahlt habe, oder ignorieren?

Danke und Gruss

Reinhard Abraham
12.03.2007 | 15:11

Antwort

von


344 Bewertungen
Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Ich meine, Ihre Frau sollte fristgerecht Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegen, wenn es sich um die Forderung handelt, die Sie bereits als Gesamtschuldner beglichen haben.

Bei Einlegung des Widerspruchs innerhalb der hierfür vorgesehenen Frist, ist dann vom Gläubiger zur Hauptforderung keine Leistungsklage zu befürchten, da die Schuld bereits beglichen wurde.

Ich gehe davon aus, dass Ihre Frau noch die durch das Mahnverfahren entstandenen Kosten begleichen muss, wenn sie nämlich, wovon ich ausgehe, bei Beantragung des Mahnbescheides bereits in Verzug war.

Anzuraten ist daher, beim Gläubiger telefonisch anzufragen, ob sich die Angelegenheit erledigt, wenn nur noch die Verfahrenskosten beglichen werden.

Eine verbindliche Beurteiung der Sach - und Rechtslage könnte allenfalls bei Einsicht in die Unterlagen erfolgen. Ich hoffe dennoch, dass ich Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung ermöglicht habe.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Jur. M. Kohberger
Rechtsanwalt




Rechtsanwalt Michael Kohberger

ANTWORT VON

344 Bewertungen

Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Mietrecht, Straßenverkehrsrecht, Strafrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER