Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Maklervertrag Immobilienkauf

24.08.2018 16:29 |
Preis: 57,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


Guten Tag,

nachfolgend unser Fall: Wir haben bei einer großen Immobilienmakleragentur einen Vertrag unterschrieben, um damit ein Angebot für einen Hauskauf abzugeben. Dies haben wir getan OHNE bereits eine Zusage der Finanzierung durch die Bank zu haben.

Dieser Vertragstext lautet wie folgt:

"Zwischen der Firma XY und Privatperson XY wird vereinbart:

1.) Kaufangebot: der Kaufinteressent möchte dieses Objekt für xxx.000 € kaufen.

2.) Reservierung: Voraussetzung für eine Reservierung ist die Abgabe eines Kaufangebotes in Form dieses vollständig ausgefüllten Angebotsformulars, verbunden mit einem Bonitätsnachweis sowie der Zustimmung des Verkäufers. Eine Reservierung ist bis zum Notartermin maximal jedoch für zwei Wochen möglich.

3.) Notartermin: der Kaufinteressent beauftragt die Firma XY Immobilien GmbH vorbehaltlich der unwiderruflichen Finanzierungsbestätigung einen Notartermin für innerhalb von zwei Wochen nach Eingang der Zustimmung des Eigentümers zu terminieren.

Die Firma XY Immobilien GmbH wird hiermit beauftragt, im Namen und auf Rechnung des Kaufinteressenten dem Notariat den Auftrag zu erteilen einen Vertragsentwurf abschlussreif vorzubereiten und dem Kauf -interessenten und Verkäufer vor dem Notartermin vorzulegen.


4: Mit notarieller Beurkundung des Kaufvertrages ist die Käuferprovision in Höhe von 3 % des Kaufpreises zuzüglich Mehrwertsteuer fällig.

5.) weitere Vereinbarung: Der Kaufinteressent ist sich darüber im Klaren, dass das Angebot vom Eigentümer nur dann angenommen werden kann, wenn die Finanzierungsbestätigung der Bank oder ein Kapitalnachweis erbracht ist."

Danach folgt die klassische Widerrufsbelehrung.

"Sie haben das Recht, binnen 14 tagen ohne Angaben von Gründen diesem Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses."

Und darunter : und das ist wichtig:

"Mit Ihrer Unterschrift unter diese Vereinbarung bestätigen Sie, dass Sie die vorstehende Widerrufsbelehrung gelesen und verstanden haben. Wir weisen Sie zudem darauf hin, dass Ihr Widerrufsrecht erlischt, wenn wir unsere Maklertätigkeit auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin vollständig erbracht haben, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben und bitten Sie, diesen Wunsch nachstehend auszudrücken.

Ich stimme in Kenntnis des möglichen vorzeitigen Erlöschen meines Widerrufsrechts ausdrücklich zu, dass die Firma XY Immobilien GmbH, mit ihrer Maklertätigkeit beginnen, bevor die oben genannte Frist für die Ausübung meines Widerrufsrechts abgelaufen ist.

Ort Datum Unterschrift"

Nun unsere Fragen:

1.) Falls der Verkäufer nun dem von uns offerierten Kaufpreis (475.000EUR) zustimmt, jedoch KEINE Finanzierungsbestätigung durch unsere Bank vorliegt, wie lange haben wir Zeit, diesen Finanzierungsplan vorzulegen?

2.) Falls wir die Immobilie -trotz Zustimmung des Verkäufers- doch nicht kaufen wollen, und keine Bonität und Finanzierungsplan vorweisen können, müssen wir den Makler mit bereits abgegebenem und unterschriebenem Kaufangebot die Käuferprovison von 3% Plus MwSt bezahlen?

3.) Falls uns der Verkäufer die Immobilie zur Miete anbietet und wir das annehmen, kommen dann Kosten für die Maklertätifkeit auf den Verkäufer zu, auch wenn kein Kauf stattgefunden hat? Ist das Legitim: Wechsel Verkauf-Miete?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!
24.08.2018 | 18:04

Antwort

von


(1013)
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

1. Die Reservierung gilt für 14 Tage. Wenn Sie den Finanzierungsplan erst danach vorlegen, müssen Sie damit rechnen, dass die Wohnung anderweitig verkauft wird. Die 14 Tage sind sowieso recht kurz, Sie sollten versuchen, über eine Verlängerung zu verhandeln.

2. Nein, die Provision wird erst mit Unterschrift unter den notariellen Kaufvertrag fällig. Allerdings müssen Sie dann unter Umständen den Notar für den Vertragsentwurf bezahlen.

3. Bei einer Vermietung entstehen keine Maklerkosten (solange der Verkäufer nichts anderes direkt mit dem Makler vereinbart hat). Es ist absolut legitim, anstatt des Kaufvertrages einen Mietvertrag abzuschließen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind als Bauherr oder Immobilienverkäufer den ganzen Tag mit den Umbau- und Umzugsplänen beschäftigt?

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(1013)

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER