Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Maklervertrag, Widerruf möglich?


| 14.08.2006 13:27 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Ich habe einen Immobilienmakler angerufen und gebeten, mich hinsichtlich der Verkaufsmöglichkeit meiner Eigentumswohnung zu beraten. Er suchte mich am nächsten Tag (8.8.06) in meiner Wohnung auf und nannte mir nach der Besichtigung den nach seiner Einschätzung erzielbaren Verkaufspreis. Er riet mir, ihm sofort einen auf 6 Monate befristeten Alleinauftrag zu erteilen. Obwohl es nicht meine Absicht war, sofort einen Verkaufsauftrag abzuschließen, habe ich seinem Drängen schließlich nachgegeben und den Vertrag unterschrieben.

Frage: Habe ich ein Widerrufsrecht, z.B. weg. „Haustürgeschäft“ oder aus sonstigem Grund und muss ich dem Makler dann seine Kosten, die er heute bereits mit 500 Euro angibt, erstatten?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender ich bedanke mich für Ihre Anfrage und möchte diese auf Grund Ihrer Angaben wie folgt beantworten:

Es gilt im Geschäftsverkehr der Grundsatz, dass Verträge einzuhalten sind.

§ 312 I Nr. 1 BGB regelt, dass bei einem Vertrag zwischen Unternehmer und Verbraucher, der eine entgeltliche Leistung zum Gegenstand hat und zu dessen Abschluss der Verbraucher durch mündliche Verhandlungen im Bereich seiner Privatwohnung bestimmt worden ist, dem Verbraucher ein Widerrufsrecht zusteht. Das so genannte Hausturgeschäft.

§ 312 Abs. 3 Nr.1BGB regelt aber weiter, dass ein Widerrufsrecht nicht besteht, wenn die mündlichen Verhandlungen auf denen der Abschluss des mündlichen Vertrages beruht, auf vorhergehende Bestellung des Verbrauchers geführt worden sind.

Dies bedeutet nun für Sie:
Sie haben ein Widerrufsrecht, wenn Sie Verbraucher sind und es sich bei der zu veräußernden Wohnung um Ihre Privatwohnung handelt.
Das Widerrufsrecht entfällt aber, wenn Sie den Makler schriftlich, mündlich oder telefonisch zu Vertragsverhandlungen in Ihre Wohnung eingeladen haben und es zu Verhandlungen auf Ihren Wunsch und nicht auf Initiative des Maklers gekommen ist.

Dabei wird in der Rechtsprechung die Meinung vertreten, dass die Aufforderung an einen vom Verbraucher angesprochenen Immobilienmakler zu einem Besuch in der Wohnung eine vorhergehende Bestellung darstellt, die das Widderrufsrecht entfallen lässt.

Die Besonderheit des Alleinauftrages ist es eben, dass das der Auftraggeber von seinem Recht verzichtet, den Vertrag jederzeit zu widerrufen.
Während der Bindung könnten Sie nur nach § 314 BGB aus wichtigem Grund kündigen, so z.B. bei Untätigkeit des Maklers oder Zuführung unseriöser Interessenten.
Eine Kündigung ohne wichtigen Grund ist dem Makler gegenüber unwirksam.
Leider kann ich Ihnen keine bessere Nachricht mitteilen.

Ich hoffe dennoch Ihnen im Rahmen dieser Erstberatung einen Überblick verschafft zu haben.

Ergänzend möchte ich auf folgendes hinweisen. Meine Auskunft umfasst wesentliche Gesichtspunkte die im geschilderten Fall allgemein zu beachten sind. Daneben können weitere Tatsachen von Bedeutung sein, die zu einem ganz anderen Ergebnis führen können. Deshalb sind verbindliche Empfehlungen darüber, ob und wie Sie Ihre Rechte durchsetzen können nur im Rahmen einer Mandatserteilung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia Vetter


Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Stellungnahme, die mir sehr geholfen hat. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER