Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Maklertätigkeit ohne Auftrag

20.10.2008 15:53 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Wir haben unser Einfamilienhaus mit dem ausdrücklichen Hinweis "Makler unerwünscht" zum Verkauf ins Internet gestellt. Auf diese Anzeige haben sich mehrere Interessenten gemeldet, darunter auch Makler, zum Teil offen, zum Teil undercover. Diese fotografierten auch im Inneren des Hauses, was wir nicht unterbunden haben. Wir haben allerdings nochmals darauf aufmerksam gemacht, dass wir nicht die Absicht haben, einen Maklervertrag abzuschließen und ihnen ausdrücklich KEINEN Auftrag erteilen.
Zu unsrem Erstaunen haben mehrere dieser Makler ohne Rücksprache unser Haus trotzdem mit Beschönigungen und zum Teil unzutreffender Darstellung zu einem erhöhtem Preis auf ihrer Homepage veröffentlicht und mehreren Interessenten per E-Mail ein Exposé zugeschickt sowie mit einigen Interessenten sogar Termine zur Besichtigung vereinbart. Dadurch haben sie Interesenten, mit denen wir bereits verhandelt hatten, verunsichert, weil diese fürchteten, entgegen unserer Aussage jetzt doch Maklerprovision zahlen zu müssen.

Frage: Was können wir gegen die Veröffentlichung durch die Makler unternehmen (Löschung auf der Homepage, kein weiteres Versenden der Exposés per Mail oder Post, Aushang etc.) und wie können wir verhindern, dass sie von uns Zahlungen für die Erstellung der Exposés (die wir nicht in Auftrag gegeben haben!) oder für andere "Leistungen" fordern?

Sehr geehrte Fragestellerin,

Aufgrund Ihrer Informationen beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Zunächst möchte ich Sie aber darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Zwischen Ihnen und den Maklern ist ohne Ihre Beauftragung kein Maklervertrag zustande gekommen. Allein der Umstand, dass Sie nicht unterbunden haben, dass bei der Besichtigung Ihres Hauses Fotos gemacht wurden, stellt keine Auftragserteilung dar. Aus diesem Grund haben Sie auch keine Zahlungsforderungen zu befürchten. Sollte dennoch einer der Makler eine solche Forderung an Sie stellen, sind Sie nicht verpflichtet, dieser nachzukommen.

Im Bereich der Wohnraumvermittlung bestimmt § 6 Abs. 1 Wohnraumvermittlungsgesetz, dass der Vermittler Wohnräume nur anbieten darf, wenn er dazu einen Auftrag hat. Ein Verstoß hiergegen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.
In jedem Fall stellt das Verhalten der Makler einen Wettbewerbsverstoß dar, der als solcher verfolgt werden kann.

Sie haben daher die Möglichkeit, Ihre Interessen durch eine Unterlassungsklage gerichtlich durchzusetzen. Im dringenden Fall ist dies auch durch eine einstweilige Verfügung möglich. Können Sie zusätzlich beweisen, dass potentielle Kaufinteressenten vom Kauf abgesehen haben, weil sie angenommen haben, dass die Makler von Ihnen beauftragt worden sind und daher eine Maklerprovision fällig werden würde, so hätten Sie zusätzlich einen Schadensersatzanspruch. Dieser Beweis wird Ihnen am ehesten gelingen, wenn Sie einen solchen Kaufinteressenten als Zeugen benennen könnten.


Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Götten
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die schnelle und konkrete Antwort hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte diese Webseite leider zu spät kennengelernt. Vorher war ich bei zwei Anwählte, die mir gar nicht geholfen haben. Ein Anwalt hat sogar die Akten und der Vertrag ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Frage 1 ist leider nicht eindeutig beantwortet worden ; ansonsten aber sehr zufriedendstellende Antworten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr gut verständliche und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER