Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Maklerprovision ja oder nein ?

15.02.2014 00:17 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M.


Ich habe die Frage, ob eine Maklerprovision berechtigt ist.

Folgender Sachverhalt:
- Mittwoch 05.02. Objekt im Immobilienscout gefunden, in Beschreibung Hinweis auf Maklerprovision.
- Mittwoch 05.02. Expose angefordert und am 06.02. erhalten via Mail
- Im Expose nur Fotos von Innenräumen und Rückseite. Keine Fotos der Strassenseite,
keine Adresse (nur sehr grobe Angabe der Lage in Berlin + PLZ), keine Kontaktdaten des Vermieters.
- Samstag 08.02. Um Besichtigungstermin gebeten
- Sonntag 09.02. Auf Autofahrt an einem Haus ein 'Zu vermieten Schild' mit Telefonnummer Vermieter entdeckt
- Mittwoch 10.02. Vormittag Telefonnumer Vermieter angerufen, Interesse bekundet. Bitte nochmal Freitag melden
- Mittwoch 10.02. Nachmittag Mail Makler, mit Anfrage, wann Besichtigung zeitlich möglich für uns
- Antwort umgehend gesendet
- Freitag 14.02. Vormittag telefonischer Kontakt mit Vermieter, Besichtigung Freitag 17:00
- Bislang keine Rückmeldung vom Makler.
- Freitag 14.02 15:00 Mail an Makler, kein Interesse mehr vorhanden
- Besichtigungstermin wahrgenommen und bemerkt, dass es sich um das gleiche Objekt handelt
(Räume + Rückseite aufgrund der Fotos wiedererkannt, Rückseite von Strasse nicht einsehbar)
- Freitag 19:00 Anruf des Vermieters auf Mailbox, er hätte meine Telefonnummer vom Makler bekommen und bot Besichtigungstermin für Sonntag an...

Frage: Müssen wir Maklerprovision zahlen, wenn wir jetzt einen Vertrag direkt mit dem Vermieter abschliessen?

Im Voraus vielen Dank für Ihre Hilfe und Bemühungen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ob vorliegend eine Maklerprovision fällig ist, die ggf. auch vom Verkäufer zu entrichten wäre, hängt insbesondere davon ab, ob hier ein Makleralleinauftrag bzw. ein qualifizierter Makleralleinauftrag vorlag. Dieses vertragliche Innenverhältnis zwischen Verkäufer und Makler ist nicht erkennbar. Nach den von Ihnen geschilderten Umstände wäre jedenfalls im Falle eines einfachen Maklervertrags keine Maklerprovision fällig geworden, da der Kontakt zwischen Ihnen als Käufer und dem Verkäufer nicht durch den Makler zustande kam. Die Maklerprovision wird nur für die Vermittlung von Kaufverträgen fällig, dies ist hier jedoch nicht geschehen, da Sie die Immobilie und den Eigentümer selbst gefunden haben. Dies ist unabhängig davon, dass Sie vorher den Makler angeschrieben haben. Sie sollten jedoch mit dem Verkäufer absprechen welche Art von Maklerauftrag dieser Vergeben hat - daraus wird sich ergeben ob überhaupt eine Maklerprovision bei Abschluss eines notariellen Kaufvertrages fällig wird (unabhängig davon wer die Provision schulden wird).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 15.02.2014 | 01:10

Sehr geehrter Herr Nadiraschwili,

es handelt sich nicht um einen Kauf, sondern Vermietung. Gelten die gleiche Grundsätze ?
Das Objekt wird auf verschiednen Portalen von verschiedenen Maklern angeboten, somit schliessen wir einen Makleralleinauftrag aus..

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.02.2014 | 06:35

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Bei der Vermietung gelten die gleichen Grundsätze wie für den Verkauf. Dennoch empfiehlt es sich mit dem Vermieter Rücksprache zu halten, ob er im Falle einer streitigen Auseinandersetzung mit dem Makler bestätigen kann, dass Sie mit ihm selbst direkt über seinen Aushang in Kontakt getreten sind.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Nadiraschwili
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70966 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war eindeutig, so dass nun Rechtsklarheit besteht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat sehr detailliert, freundlich und hilfreich geantwortet. Ich empfehle ihn weiter. ...
FRAGESTELLER