Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Makler sucht Nachmieter - darf ich trotzdem auch selber noch suchen?


27.02.2005 18:10 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Hallo,
ich habe eigentlich zwei verschiedene Fragen, die mit dem Auszug aus unserer Mietwohnung zusammenhängen.

Wir haben unsere Wohnung Ende Januar gekündigt. Die Kündigungsfrist beträgt 6 Monate, wir wollen aber wenn´s geht zwei bis drei Monate früher raus.
Der Vermieter hat uns versichert, dass er sich jetzt schon intensiv um einen Nachmieter bemühen würde. Nun hat er zu diesem Zweck einen Makler beauftragt, der aber bis heute noch nicht mit einem einzigen potentiellen Nachmieter zur Besichtigung vorbeikam. Er hat zwar jedes Wochenende Zeitungsanzeigen aufgegeben, aber die waren äußerst kurz und nicht sehr aussagekräftig. Meine Frage: Dürfen wir nun selbst auch per Annonce nach Nachmietern suchen oder hat der Makler hier immer automatisch eine Art "Exklusivrecht"? Müsste ein von uns gefundener Nachmieter dann Provision an den Makler zahlen?

Die andere Frage betrifft den Zustand der Wohnung:
Wir haben auf den weiß-gesprenkelten PVC-Boden Teppichboden lose verlegt (nicht geklebt), wodurch sich jetzt im Laufe der Jahre der Boden großflächig gelblich verfärbt hat bzw. vergilbt ist. (Wir wohnen seit knapp 7 1/2 Jahren in der Wohnung). Außerdem sind auf dem Boden an einer Stelle drei rote Punkte zu sehen, die von einem Blumenständer herrühren. Müssen wir nun beim Auszug den ganzen Boden erneuern lassen? Oder gehören diese Dinge zur normalen Abnutzung, die der Vermieter hinnehmen muss? Letzteres meinte ein anderer Anwalt, den ich mal telefonisch dazu befragt hatte. Was meinen Sie dazu?
Und wie steht es mit Abdrücken einer Reinigungsflasche auf dem Fensterbrett im Bad? Ich hatte die Flasche während des Putzens dort abgestellt und zu spät bemerkt, dass das heruntertropfende Reinigungsmittel die Platte etwas angeriffen hatte. Nun sieht man, wenn man gegen das Licht schaut, ein paar ovale, ringförmige Abdrücke. Müssen wir das Fensterbrett ersetzen?
Vielen Dank jetzt schon für die Antwort!
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ihre Fragen möchte ich wie folgt beantworten:

Selbstverständlich dürfen Sie auch selbst einen Nachmieter suchen. Eine Garantie, daß der Vermieter einen von Ihnen gefundenen Interessenten akzeptiert und einen Mietvertrag mit ihm schließt, haben Sie aber nicht. Eine solche Verpflichtung käme lediglich in Betracht, wenn der Mietvertrag eine entsprechende Klausel zur Nachmieterstellung enthält, oder sich der Vermieter Ihnen gegenüber bereit erklärt hat, Sie vorzeitig aus dem Mietvertrag zu entlassen, wenn Sie einen geeigneten Nachmieter stellen. Eine solche Erklärung müssten Sie aber beweisen können. Ihrer Schilderung zufolge hat der Vermieter aber lediglich gesagt, daß er selbst nach einem Nachmieter Ausschau halten möchte. Eine Verpflichtung, Sie gegen Stellung eines Nachmieter aus dem Vertrag zu entlassen, vermag ich darin aber nicht zu erkennen. Denn Ihr Vermieter möchte Ihnen mit dieser Aussage zwar entgegenkommen, aber sich wohl nicht rechtlich binden.

Wenn Sie also selbst einen Nachmieter finden, kann es sein, daß der Vermieter ihn akzeptiert, aber das muß er, wie oben erwähnt, nicht. Akzeptiert er ihn, fällt natürlich keine Maklerprovision an.

Aber Vorsicht: Hat der Vermieter dem Makler einen Alleinvertretungsauftrag erteilt, wird er selbst den Nachmieter nicht akzeptieren wollen, sondern an den Makler verweisen. Dieser wird dann den Nachmieter "prüfen" und ggf. an den Vermieter weitervermitteln und dafür auch seine Provision verlangen dürfen. Umgeht der Vermieter nämlich den Makler, macht er sich ggf. ihm gegenüber schadensersatzpflichtig.

Was Ihre Fragen nach den "Beschädigungen" der Mietsache angeht, halte ich das Überlegen eines PVC Bodens mit einem Teppichbelag für vertragsgemäß. Die damit verbundene Abnutzung sehe ich als vertragegemäße Abnutzung an, für die Sie nicht aufkommen werden müssen. Das gleiche betrifft den Blumenständer, denn der Boden ist nun einmal dazu gedacht, daß man auch einen Blumenständer auf ihn stellen kann.

Die Flecken auf dem Fensterbrett könnten hingegen eine Beschädigung darstellen, denn es gehört nicht zum normalen Wohngebrauch, daß das Material angreifendes Reinigungsmittel auf das Brett tropft und erst "zu spät" beseitigt wird, wenn das Material bereits beschädigt ist. Diesen Schaden werden Sie u.U. zu ersetzen haben, wobei es aber auch auf den Umfang des Schadens ankommen wird. Der komplette Austausch des Fensterbrettes könnte nämlich, wenn man die Ringe nur sieht, wenn man gegen das Licht schaut, unverhältnismäßig sein. Das müsste aber im Einzelfall geklärt werden.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER