Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Makler-Vertrag privates Haus


10.07.2005 10:28 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Einen 1 Jahr alten Immobilien-Makler-Auftrag bei der LBS, mein Privathaus zu verkaufen, habe ich wegen Erfolgslosigkeit mit Wirkung 30.6.05 gekündigt und die Bestätigung auch erhalten.
Die LBS hat mir eine Protokoll ihrer Aktivitäten mit allen Kaufinteressentenadressen
per 30.06.05 zugeschickt mit der Bemerkung, daß auch die Courtage fällig ist, wenn
das Haus nach dem 30.6.05 von einem der og. Interessenten gekauft wird.
Am 3.7. hat die LBS einen Interessenten aus Juni nachgeschoben bzw, vorgestellt , der jedoch nicht in dem og. Protokoll enthalten ist.
Die Kauf-Beurkundung mit diesem Käufer wird Ende Juli erfolgen.
Muß ich die Courtage zahlen?

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Maklerprovison wird fällig, wenn der Verkauf des Hauses auf eine Vermittlungstätigkeit des Makler zurückzuführen ist. Dies ist nach Ihrer Schilderung unzweifelhaft der Fall, da Ihnen die LBS den Käufer vermittelt hat. Es ist dabei unschädlich, daß der Käufer nicht in dem Protokoll enthalten war, da der Anspruch auf Courtage nicht nur die Protokollierung der Vermittlungsbemühungen, sondern letztlich durch die Vermittlung selbst begründet wird.

Die Maklercourtage wird also von Ihnen geschuldet sein.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann

Nachfrage vom Fragesteller 10.07.2005 | 15:58

Vielen Dank für die superschnelle Antwort.
Ihre Ausführungen leuchten mir ein.
Der Maklervertrag war jedoch schon beendet (30.6.05) als die LBS den Käufer präsentierte.
Ich sprach ihn zum ersten Mal am 5.7.05.
Ist die Courtage trotzdem fällig?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.07.2005 | 16:22

Gut, daß Sie die Nachfrage jetzt kostenlos gestellt haben - vergessen Sie aber bitte nicht, die neue Frage von 13:59 zu schließen, da Sie ansonsten eine weitere, kostenpflichtige Antwort erhalten können.

Zu Ihrer Nachfrage:

Es wird darauf ankommen, ob der Kaufvertrag aufgrund einer erbrachten Vermittlungsleistung durch die Maklerfirma zustandegekommen ist. Wenn die Firma also z.B. im Juni inseriert hat, und der spätere Käufer sich auf dieses Inserat hin bei der Firma gemeldet hat und an Sie weiterverwiesen wurde, dann ist der Vertrag auf Vermittlung der Maklerfirma zustandegekommen.

Anders wäre es, wenn die Firma auch nach Kündigung des Auftrages noch nach einem Käufer gesucht hätte. Dann wären Sie nicht zur Zahlung der Courtage verpflichtet.

Mit freundlichen Grüßen aus Köln Lindenthal

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER