Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Makler-Alleinauftrag, Aufwandsentschädigung

11.02.2008 23:03 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Ich möchte meine Immobilie verkaufen und habe einen Immobilienmakler vor 13 Monaten mit der Vermittlung eines Kaufvertrages beauftragt.In dem Vertrag habe ich auch das Recht(gegen Zahlung der halben Courtage) das Objekt an einen eigenen Interessenten zu veräußern. Wir hatten einige Besichtigung, aber ohne Erfolg. Wir haben mit dem Makler auch die Frage diskutiert ob eine Vermietung des Objekts auch eine Alternative wäre, aber er wiegelte es ab mit der Bemerkung der Markt sei auch sehr schwierig. Ich habe den Vertrag im Januar 08 fristgerecht dann zum Mitte April 08 gekündigt. Jetzt habe ich über private Beziehungen die Möglichkeit meine Immobilie (ev. für 2 Jahre fest oder länger) zu vermieten. Dies habe ich dem Makler mitgeteilt. Daraufhin verlangt er von mir eine Aufwandsentschädigung laut Vertrag (Der Auftraggeber ist verpflichtet, dem Makler die Aufwendungen zu ersetzen, wenn er während der Auftragslaufzeit seine Verkaufsabsicht aufgibt). Ich erklärte ihm, das ich meine grundsätzliche Bereitschaft zum Verkauf aber nicht aufgebe und im Vertrag nichts über ein Verbot der Vermietung steht.
Muss ich die nachzuweisenden Kosten für den Aufwand dem Makler bezahlen?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt:

Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es durchaus vertretbar wäre, bei einer Vermietung der Wohnung aufgrund des deutlich eingeschränkten Interessentenkreises von einer Aufgabe der Verkaufsabsicht (nämlich Ihrer ursprünglichen Absicht, eine unvermietete Wohnung zu verkaufen) auszugehen.

Im Ergebnis dürfte es darauf aller Voraussicht nach jedoch nicht ankommen. So schreiben Sie, dass Sie den Maklervertrag entsprechend der Vereinbarung zum April widerrufen bzw. gekündigt haben. Dies bedeutet, dass Sie ab diesem Zeitpunkt auch Ihre Verkaufsabsicht aufgeben können, ohne die vertraglich vereinbarte Aufwandsentschädigung leisten zu müssen.

Sollten Sie Ihre Wohnung bereits vor April vermieten, so wären Sie gegebenenfalls nur dann zum Ersatz der nutzlosen Aufwendungen des Maklers verpflichtet, sofern der Makler nachweisen könnte, dass er andernfalls einen zum Kauf bereiten und fähigen Interessenten gestellt hätte. Für eine andere Auslegung der Klausel besteht nach meinem Ermessen kein Raum.

Ich hoffe Ihnen in dieser Sache eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben. Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion.

Schließlich möchte ich noch darauf aufmerksam machen, dass eine Antwort im Rahmen dieses Angebots eine individuelle und persönliche Beratung in der Regel nicht ersetzt. So kann etwa die Nichtangabe vermeintlich unwesentlicher Informationen zu einer völlig anderen rechtlichen Beurteilung des geschilderten Sachverhaltes führen.

Mit freundlichen Grüßen

F. Lehmann
- Rechtsanwalt -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90404 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Es ging um die Auswirkungen der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes auf Mietverhältnisse. Zwar konnte Herr Saeger nicht auf eine existierende Rechtsprechnung zurückgreifen, da die Novellierung noch sehr neu ist, er gab ... ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr ausführliche hilfreiche Antwort, ich bin mit den Informationen sehr zufrieden! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Superschnelle Antwort auf meine Frage und sehr hilfreich ...
FRAGESTELLER