Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mahnung von Finanzamt

| 09.02.2019 12:00 |
Preis: 50,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Bescheid vom Finanzamt und Vollstreckung

Sehr geehrte Damen und Herren,

gestern, 8.2.2019 erhielt ich von meinem Finanzamt eine Mahnung mit der Bitte um Begleichung innerhalb einer Woche.
Angemahnt werden:
Einkommensteuer 2014 : 816 EUR
Zinsen 2014: 128 EUR
Solid. Zu. ESt 2014: 44,88 EUR
Säumniszuschlag: 8,00 EUR

Eine Rechnung bzw. Bescheid über die o.g. Summen habe ich nie erhalten.

Ich habe 2014 (?!) eine Riesterrente über DEKA steuerschädlich verkauft.

1. Ist die Forderung sachlich richtig oder evtl. schon verjährt?

2. Wie soll ich mich verhalten, weil ich ja keine Rechnung bzw. Bescheid bekommen habe?

3. In der Mahnung wird die Einleitung einer Vollstreckung angedroht. Wird hier dann gleich eine Kontoofändung veranlasst? Ich hätte gerne etwas Zeit um den Sachverhalt zu klären.

Vielen Dank im voraus

Mit freundlichen Grüßen

Einsatz editiert am 10.02.2019 00:09:26

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie müssen beim Finanzamt anrufen oder hinschreiben, dass Sie keinen Bescheid bekommen haben. Ohne die Kenntnis des Bescheides kann man hier nichts konkreteres sagen.

Die Zahlungsverjährung beträgt 5 Jahre ab Bescheid.

Wenn ein Titel/Bescheid vorliegt, dann kann auch schnell vollstreckt werden (z.B. Kontopfändung).
Daher sollten Sie sich schnell kümmern.

Tragen Sie in der Nachfragefunktion dann näher vor, was das Finanzamt konkret zu Grunde legt.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 12.03.2019 | 14:13

Hallo Frau Dr. Seiter,
Ich habe den Bescheid vom Finanzamt erhalten. Gerne leite ich diesen per Mail an Sie weiter, damit Sie wegen Verjährung und der sachlichen Richtigkeit drüber schauen können.

Vielen Dank hierfür.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.03.2019 | 14:16

ok! Ich ergänze dann

Bewertung des Fragestellers 02.04.2019 | 20:03

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Leider wurde meine Nachfrage per Mail trotz mehrfachens nachhaken nicht beantwortet "