Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mahnbescheid ohne Rechnung u. Mahnung?

| 28.12.2005 22:31 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Wolfram Geyer


Es geht um eine Laborrechnung über einen Betrag von 111,16 € vom April diesen Jahres, die ich nicht erhalten habe.

Am 25.10.05 erhalte ich ein Anwaltsschreiben durch das ich erstmals auf diese angeblich ausstehende Zahlung aufmerksam werde. Ich habe jedoch weder Rechnung noch angebliche 3 Mahnungen erhalten. Daß diese Kosten angefallen sind, bezweifle ich nicht. Ich bitte das Labor um Zusendung dieser Rechnung und erhalte eine ’Zweitschrift’, die ich umgehend ausgleiche. Damit, denke ich, ist die Sache erledigt.

Am 19.12.05 erhalte ich ein weiteres Schreiben des Anwalts (der von dem Rechnungsausgleich erfahren hat) mit der Aufforderung, seine entstandenen Kosten + Mahnkosten + Verzugszinsen zu bezahlen (63,50 €). Muß ich diesen Betrag bezahlen? Wer ist in der Beweispflicht, daß sowohl Rechnung als auch 3 Mahnungen bei mir eingegangen sein sollen?
Ich möchte noch erwähnen, daß ich von o.gen. Labor (arbeitet mit meiner Frauenärztin zusammen) schon oft Rechnungen erhalten und stets bezahlt habe. Ich bin privat versichert, meine Versicherung übernimmt diese Kosten ausnahmslos - was hätte ich für einen Grund, nicht zu bezahlen? Wenn mir jedoch weder Rechnung noch Mahnungen vorliegen ist das schwierig.

Ich denke, es geht um einen relativ klaren Sachverhalt. Vielen Dank für Ihre Auskunft.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

trotz des relativ klaren Sachverhalts kann die Antwort hier nur in groben Zügen erfolgen.


Ich gehe hier davon aus, dass die Rechnung (und die drei Mahnungen) höchstwahrscheinlich auch – wie von der Gegenseite behauptet – verschickt worden sind, diese aber aus unbekannten Umständen nicht zu Ihnen gelangt sind.

Die Anwaltskosten können praktisch nur im Falle des Schuldnerverzugs eingefordert werden. Daran fehlt es nach Ihrer Darstellung, da insofern keine der Voraussetzungen des § 286 BGB erfüllt ist.

Der Anspruchsteller ist zwar im Streitfall auch in der Beweislast, was den hier entscheidenden Zugang der Rechnungen betrifft.
Stellen Sie aber zunächst sicher, dass Sie nicht doch z.B. aufgrund von Ummeldungen oder auswärtigem Aufenthalt etc. Post in einem anderweitigen Ihnen zurechenbaren Empfangsbereich zugekommen ist.
Immerhin mussten Sie ja auch mit dem Erhalt einer Rechnung rechnen.

An Ihrer Stelle würde ich zunächst versuchen, mit der gegnerischen Anwaltskanzlei die Sache telefonisch zu besprechen. Möglicherweise handelt es hier sich nur um ein nachvollziehbares Versehen der Gegenseite, die zu der Einschaltung des Anwalts und der dafür anfallenden Kosten geführt hat. In diesem Fall müsste sich die gegnerische Anwaltskanzlei wegen ihrer Gebühren in Höhe von € 63,50 an den Mandanten (das Labor) halten.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen zunächst weiterhelfen.

Gerne können Sie mir Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „frag-einen-anwalt.de“ weitere Einzelheiten zur konkreten Fragestellung zukommen lassen.

Falls Bedarf entsteht und Sie mich insoweit beauftragen möchten, stehe ich Ihnen gerne für eine darüber hinausgehende Beratung oder Vertretung zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Wolfram Geyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Das hilft mir weiter. Ich werde den Anwalt des Labors kontakten und ihm nahelegen, seine entstandenen Kosten bei seinem Mandanten einzufordern. Wieso mich diese 4 Schreiben nicht erreicht haben ist mir allerdings ein Rätsel. Ich bin weder umgezogen noch im Urlaub gewesen. "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67383 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Anwältin hat mir sehr weitergeholfen, ihre Antwort war freundlich, klar, verständlich und meine Frage wurde so ausführlich wie möglich beantwortet! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnell, freundliche und hilfreiche Antort erhalten. Um mehr in die Tiefe zu gehen, würde es mehr Zeit seitens des Anwalts erfordern - dies ist absolut nachvollziehbar. Die Antwort lässt weitere Antworten erahnen ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anfang ist zu meiner Zufriedenheit.- ...
FRAGESTELLER