Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mängel beim Küchenkauf


11.10.2005 09:44 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Markus Timm



Nachträglich stelle ich einige Ungereimtheiten fest.Berechnet wurde vonWand zu Wand . auf der Rückseite steht folgender SatzBerechnet wird von Wand zu Wand, von Wandecke zu Wandecke basierend auf der Rückseite der Unterschränke. Bsp. 2x2m heißt das 4 m Küche oder 1.60 m. Küche. Ich habe die vielleicht falsche Berechnung unterschrieben, die Abnahme der Montage der Küchenmöbel bevor die Arbeitsplatte montiert war. Falsche Kochstelle wurde geliefert, dadurch grenzen die Töpfe an die Rückwand. Beim Aussuchen der Elektrogeraäte wurde uns gesagt 40% unter Listenpreis. Es wurde mehr berechnet. In der Rechnung/Angebot wurden die E-Geräte nicht einzeln und ohne einzelnen Preis aufgeführt. Über die E-Geräteaufstellung erhielt ich auf häufige Nachfrage eine Auflistung ohne Preis.
Habe ich da noch Chancen auf einen Abzug?
Restsumme von 10% habe ichnoch nicht bezahlt.
Vielen dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt summarisch beantworten will:

Zu Ihrem Fall möchte ich Ihnen einige Hinweise geben, die zur Verhandlung über den Preis mit dem Verkäufer hilfreich sein können. Eine Aussage, ob ein Anspruch auf Minderung besteht, kann nach Ihrer Sachverhaltsschilderung leider nicht gegeben werden. Eine oberflächliche Betrachtung erweckt den Eindruck, dass eine Minderung nur schwer möglich sein wird.

Zu denken wäre hier an eine Anfechtung Ihres Vertrages wegen eines Inhaltsirrtums, da Sie möglicherweise eine Erklärung abgegeben haben, die Sie so nicht abgeben wollten. Weisen Sie aber lediglich auf die Möglichkeit hin, da Sie ja nur den Kaufpreis mindern wollen und nicht den Vertrag rückwirkend beseitigen. Wenn eine falsche Kochstelle geliefert wurde, also eine, die nicht der Vereinbarung in Ihrem Vertrag entsprach, liegt ein Mangel vor, der Sie zur Minderung des Kaufpreises berechtigt. Weisen Sie auch darauf hin, dass Ihnen eine andere Preiszusage erteilt wurde, als die, die dann berechnet wurde. So, wie ich Sie verstehe, ist die Listenpreiszusage aber nur mündlich erfolgt. Damit bestünden Beweisschwierigkeiten für den Fall eines Prozesses. Als Verhandlungsbasis über den Preis kann dieses Argument dennoch hilfreich sein. Dass Sie auf Nachfragen hinsichtlich der E-Geräteaufstellung keine Aussage zum Preis erhielten, führt dazu, dass dieser Punkt vertraglich nicht geregelt ist. Damit ist der Vertrag mit dem üblichen Preis für die Aufstellung zu ergänzen.

Kündigen Sie an, dass Sie aus oben genannten Gründen mindern und deswegen die 10 % Restsumme einbehalten (aufrechnen).

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Auskunft weiter geholfen zu haben.


Mit freundlichem Gruß

Markus A. Timm
-Rechtsanwalt-
www.Rae-Linden.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER