Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mängel an Eigentumswohnung


| 19.12.2007 13:53 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Hallo,
ich habe im Dezember 1999 eine Eigentumswohnung gekauft. Im Oktober 2000 sind uns dann Schimmelspuren an den Wänden aufgefallen. Da wir nicht sicher waren ob es durch falsches Lüften unsere Schuld war haben wir alles renoviert und immer richtig gelüftet und geheizt. Es kommt aber immer wieder zur kalten Jahreszeit der Schimmel durch.
Nachdem wir einen Malermeister vor Ort hatten der uns bestätigte das der Schimmel durch die dünne Außenwand schwer einzudämmem sei, war uns klar das er auch schon vor dem Kauf regelmäßig da war. Es wurde beim Kauf der Eigentumswohnung durch den Makler nicht darauf hingewiesen das es Schimmelbafall gibt. Habe ich nun nach den 7 Jahren noch irgendeine Moöglichkeit dagen anzugehen? Oder Pech gehabt.

Mfg

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


der Mangel müsste BEI Übergabe vorhanden gewesen und dem Verkäufer bekannt gewesen sein. Dieses müssten Sie auch im Zweifelsfall nachweisen können.


Schwierig wird es mit der Kenntnis des Verkäufers, wobei Sie sich dann einmal mit Miteigentümern darüber unterhalten sollten; auch sollten bei der Verwaltung ggfs. noch vorhandene Protokolle eingesehen werden.

Lässt sich daraus erkennen, dass der Verkäufer den Mängel auch schon gerügt hat, wird sich dann seine Kenntnis nachweisen lassen können.

DANN wird er auch jetzt noch wegen arglistiger Täuschung in die Haftung genommmen werden können.


Ansonsten sollten Sie den Mangel bei der Verwaltung schriftlich melden und auf der nächsten Eigentümerversammlung dann ggfs. die Beseitigung beantragen.





Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Antwort war ausreichend. Bin sehr zufrieden. "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER