Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.329
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mängel Gebrauchtwagenkauf


02.12.2012 08:32 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto



Sehr geehrte Damen und Herren,

habe vor 3 Wochen einen 7 jahre alten Gebrauchtwagen bei einem freien KFZ Händler mit branchenüblichem Kaufvertrag ( 1 Jahr Gewährleistung / Beweislastumkehr nach 6 Monaten ) ) einem KM Stand von 105.000 zu einem Kaufpreis von 6500.- € erworben. Nach 14 tägigem Gebrauch und einer Fahrleistung von etwa 700 km stellte sich heraus das der Motor 2,5 Liter Öl gebraucht hat. War dann in einer Markenwerkstatt wo man mir sagte das wahrscheinlich die Kolbenringe defekt seien oder gar die Zylinderlaufbuchsen einen Mangel haben. Reparaturkosten min. 3000.- € oder gar ein neuer Motor.
Habe daraufhin den Verkäufer per e-mail von diesem Mangel informiert und den Wagen nach Absprache dorthin ( 220 km von meinem Wohnort entfernt ) gebracht. Am Montag dem 26.11.2012 sollte die Reparatur in der eigenen Werkstatt des Händlers in Angriff genommen werden. Habe dann am Ende der Woche am Samstag dem 1.12. mit dem Händler tel. Bis auf eine längere Probefahrt bei der der Ölverbrauch auch durch den Händler festgestellt wurde ist bisher nichts passiert. Reparatur soll jetzt am Montag dem 3.12. beginnen und ca, 8 - 9 Arbeitstage in Anspruch nehmen.
Muss dazu sagen das der Händler einen recht seriösen Eindruck auf mich gemacht hat aber ich nicht sicher bin ob er das Ganze, da für Ihn sehr kostenintensiv, nicht versucht rauszuzögern und ich dadurch wochenlang ohne Auto, sprich nicht mobil bin.

Dazu 2, wie ich denke, einfache Fragen :

Reicht die Information oder weiterer ggf. erforderlicher Schriftverkehr bezüglich des Mangels an den Händler per e-mail oder wäre ein Brief ggf. per Einschreiben grundsätzlich besser ?

Sollte jetzt bis zum Ende der kommenden Woche ( 3. - 8.12. ) wieder nichts passiert sein sollte ich eine Frist für die Mängelbeseitigung ( per Einschreiben mit Rückschein ) setzen und wenn ja sind 14 Tage in diesem Fall ausreichend ?

M.f.G:

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Morgen,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Für den Fall, dass es doch zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommt, ist sicherlich besser, wenn Ihre Erklärungen und Mängelrügen sowie Ihr Nachbesserungsverlangen nachweislich zugegangen sind. Insoweit bietet die Übersendung als Einwurfeinschreiben auf jeden Fall größere Sicherheit.

Falls der Händler bis zum Ende der kommenden Woche tatsächlich nichts unternimmt im Hinblick auf Nachbesserung, setzen Sie ihm schriftlich (Einwurfeinschreiben) eine Nachfrist.

14 Tage sind auf jeden Fall ausreichend.


Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 02.12.2012 | 13:54

Sie schreiben in der Antwort von einer Nachfrist, ich habe doch bisher noch überhaupt keine (schriftliche oder mündliche) Frist gesetzt. Eine Nachfrist setzt doch sicherlich erst einmal eine erste Fristsetzung voraus. Die erste Fristsetzung sollte dann 14 Tage sein. Bei der Nachfrist, die hoffentlich nicht nötig sein wird, hatte ich an weitere 7 Tage gedacht.
M.f.G.

Nachfrage vom Fragesteller 02.12.2012 | 13:54

Sie schreiben in der Antwort von einer Nachfrist, ich habe doch bisher noch überhaupt keine (schriftliche oder mündliche) Frist gesetzt. Eine Nachfrist setzt doch sicherlich erst einmal eine erste Fristsetzung voraus. Die erste Fristsetzung sollte dann 14 Tage sein. Bei der Nachfrist, die hoffentlich nicht nötig sein wird, hatte ich an weitere 7 Tage gedacht.
M.f.G.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.12.2012 | 14:11

Ersetzen Sie Nachfrist durch Frist.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie betreiben einen Onlineshop und arbeiten den ganzen Tag an der Zufriedenheit Ihrer Kunden?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER