Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lufthansa verschuldet selbst Verspätung.Anspruch auf Flugkostenerstattung?

16.02.2020 19:02 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Am 2.10.2019 wollten wir einen Flug von Berlin nach Kuwait über Frankfurt mit Lufthansa antreten. Da die Herbstferien begonnen hatten standen schon ca. 600-800 Leute verteilt vor den Lufthansa-Terminals am Flughafen Tegel.
Wir waren insgesamt 3 Stunden vor Abflug da. Mehrere Male haben wir Lufthansa-Personal gefragt wann wir nach vorne dürfen, damit wir rechtzeitig einchecken können.
Jedes Mal wurde darauf verwiesen, dass wir rechtzeitig aufgerufen werden, raus gezogen werden, damit wir rechtzeitig einchecken können.
Wir haben ebenso beim Business Class Terminal gefragt, ob wir dort einchecken können, denn der stand die ganze Zeit leer. Das ging leider nicht. Mehrere Male ist einer von uns nach vorne gegangen, hat gesagt, dass wir einchecken müssen, da das Boarding bald beginnt. Das Personal hat jedes Mal darauf verwiesen, dass unser Flug noch nicht abgefertigt wird, weil der Flug davor noch nicht abgefertigt ist. Wir sollten uns gedulden und abwarten. Man würde uns Bescheid geben. Als wir am Check-in-Schalter ankamen hat man uns gesagt, dass der Flug schon weg ist und wir wurden automatisch auf den nächsten Tag (3.10.) umgebucht.
Ich habe einen ganzen Urlaubstage verloren. Wir sind mit 24-H Verspätung am Zielort angekommen und wir standen mit 2 Kindern umsonst mehrere Stunden in der Warteschlange. Einen Ersatzflug am gleichen Tag wurde uns nicht angeboten. Der Pilot ist pünktlich mit einer halb besetzten Maschine nach Frankfurt abgeflogen, obwohl noch die Hälfte der Passagiere an den Terminals standen.
Ich habe bei Lufthansa Kosten i.H.v. 600 EUR/Person aufgrund der Anmeldung von Ansprüchen nach VO (EG) Nr. 261/2004 eingefordert. Die Lufthansa bietet uns aber lediglich 50 EUR/Person an.

Die Antwort lesen Sie bitte hier:
ihren Ärger darüber, dass Sie den von Ihnen gebuchten Flug nicht wahrnehmen konnten, verstehen wir gut. Wir bedauern, dass Sie nicht wie geplant reisen konnten.

Unsere Fluggäste erwarten zu Recht von uns, dass wir sie pünktlich ans Ziel bringen. Lufthansa steht unter anderem für Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Mit unseren Abläufen müssen wir sicherstellen, dass wir dem auch gerecht werden.

Aus diesem Grund gibt es an jedem Flughafen Meldeschlusszeiten, nach denen ein Einchecken nicht mehr möglich ist. Alle Fluggesellschaften stecken auf diese Weise den Zeitrahmen ab, in dem sämtliche Vorgänge vom Check-in bis zum Boarding mit Sicherheit durchzuführen sind. Je nach Flugstrecke und Flughafen fallen diese Zeitfenster unterschiedlich aus. Die Fluggesellschaft ist berechtigt, den Platz anderweitig zu vergeben, wenn die für Ihre Verbindung gültige Frist überschritten ist, da somit Ihr Anspruch auf Beförderung für den gebuchten Flug erlischt. Wir bitten daher um Ihr Verständnis dafür, dass wir Ihrem Wunsch nach Entschädigung nicht nachkommen.

Gern haben wir den Betrag in Höhe von 50 Euro pro Person auf die uns bekannte Bankverbindung überwiesen. Gestatten Sie uns an dieser Stelle den Hinweis, dass der Banktransfer einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Wir waren rechtzeitig am Flughafen, haben auch rechtzeitig mehrere Male darauf aufmerksam gemacht. Wir finden, dass wir mehr nicht tun konnten, wenn man uns am Terminal abweist mit dem Hinweis, dass unser Flug noch nicht abgefertigt wird.
Ist die Antwort von Lufthansa so korrekt? Und wie viel Anspruch haben wir nun pro Flug?
Wir überlegen nun einen Rechtsanwalt einzuschalten.

Danke, schönen Abend.
Lebe

16.02.2020 | 19:30

Antwort

von


(616)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Leider ist das von Ihnen beschriebene Verhalten der Fluggesellschaft kein Einzelfall. Tatsache ist, dass der Fluggast eine bestimmte Zeit vor Abflug am Check-in sein muss. Da es sich hierbei um einen für Sie positiven Umstand handelt, müssen Sie im Rahmen einer rechtlichen Auseinandersetzung beweisen, dass Sie rechtzeitig da waren. In aller Regel gelingt Ihnen dies nicht. Die Vorlage von Zugtickets oder.die Aussage von Fahrern wann Sie am Flughafen angekommen sind, wurde in der Vergangenheit immer wieder als unzureichend abgewiesen. Die einzige Möglichkeit den Fakt Ihrer Anwesenheit (und die Versuche auf sich aufmerksam zu machen) zu beweisen wäre die Aussage von anderen Fluggästen aus der Schlange (die vorzugsweise kein Eigeninteresse daran haben Ihre Version zu bestätigen). Alternativ (oder noch besser) wäre natürlich ein Schriftstück der Mitarbeiter mit dem Sie die vor Ort getätigten Aussagen bestätigen könnten (in aller Regel werden Sie so etwas aber nicht bekommen).
Die Einschaltung eines Anwalts kann die Lufthansa dazu bewegen Ihre Kulanz zu erhöhen. Ihren Anspruch nach der europäischen Fluggastrechteverordnung wegen Verspätung wird er nicht durchsetzen können (solange der entsprechende Beweis nicht vorliegt).

Es tut mir leid Ihnen keine positivere Antwort geben zu können. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(616)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91571 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank - klare Ansage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute Antwort ...
FRAGESTELLER