Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lufthansa Ticket Rückerstattung

15.07.2009 20:55 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


08:29

Wir haben im März diesen Jahres 4 Tickets nach Mexiko gebucht (direkt via Internet) die uns dann auch kurze Zeit später auf dem Postweg zugestellt wurden. Diese Buchung wurde auch kurze Zeit später (Email) bestätigt.Der Abflug sollte am 1Juli sein. Ich habe die Tickets am 16.06.2009 storniert was mir auch via Email so bestätigt wurde. Die Storno-kosten sollten bei 150 Euro pro Person liegen.Nach 2 Wochen habe ich nach der Gutschrift der bereits bezahlten Beträge gefragt und mir wurde gesagt, dass es 2 Wochen dauern kann. Nach 3 Wochen habe ich nochmals angefragt und mir wurde gesagt, dass es bis zu 4 Wochen dauern kann. Gestern habe ich nochmals nachgefragt und mir wurde gesagt es kann 4-6 Wochen dauern. Heute rief mich ein Mitarbeiter der Stornoabteilung an und sagte mir, dass er die Rückerstattung nicht vornehmen kann da ihn die Papier-tickets nicht vorliegen und das unsere Ansprüche verfallen wenn wir diese nicht einreichen.Wir haben diese Tickets zwar zurück geschickt aber ohne Begleitschreiben und nicht als Einschreiben. Was kann ich machen ? Ich habe eine Buchungsänderung auf der die Flüge bestätigt sind und die Stornobestätigung als PDF von Lufthansa noch vorliegen.

15.07.2009 | 21:10

Antwort

von


(497)
Mühlgasse 2
71711 Murr
Tel: 07144-8889866
Web: http://www.anwalt-for-you.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Ihre Online-Anfrage möchte ich auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen summarisch wie folgt beantworten:

Zunächst scheint der Airline ein Fehler kaum anzulasten zu sein. Denn die Tickets wurden von Ihnen zurückgeschickt. Das diese nicht angekommen sein sollen, würde zu Ihren Lasten gehen.

Wenn ein Refund gewährt wird - wozu die Airline zunächst nicht verpflichtet ist - kann die Airline diese von der Rückgabe der Tickets abhängig machen. Dies dürfte auch dem Interesse der Airline entsprechen, insbesondere da die Papier-Tickets die Beförderung sicherstellen.

Treten Sie den Flugs nicht an, haben Sie allerdings auf jeden Fall Anspruch auf Rückerstattung der veranschlagten Steuern und Gebühren.

Sie sollten daher die Erstattung der Steuern und Gebühren auf jeden Fall fordern. Weiterhin könnten Sie versuchen, der Airline gegenüber eidesstattlich zu versichern, dass die Tickets nicht weitergegeben wurden und verloren sind. Vielleicht lässt sich so noch eine Kulanzlösung erhalten.

Ich möchte noch darauf hinweisen, dass sich evtl. aus der Storno-Bestätigung ein Anspruch direkt herleiten lassen könnte. Daher sollten diese Unterlagen eingesehen werden.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de


Rechtsanwalt Stefan Steininger

Rückfrage vom Fragesteller 16.07.2009 | 20:27

Für die Zukunft würde mich noch interessieren wie ich wichtige Dokumente verschicken kann und auch sicherstellen kann bzw beweisen, dass diese beim Empfänger auch angekommen sind . Ein Einschreiben mit Rückschein bestätigt ja nur das ich was verschickt habe bzw es auch angekommen ist aber nicht was. Hätte ich die Tickets so verschickt und man würde behaupten, dass sie nicht angekommen sind habe ich ja wieder das gleiche Problem. Wie kann ich mich rechtlich dagegen absichern bzw es später beweisen ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 17.07.2009 | 08:29

Um rechtssicher zu handeln, müssen Sie sicherstellen, dass Sie beweisen können, was in dem Umschlag war.

Lassen Sie also einen neutralen Zeugen den Inhalt zur Kenntnis nehmen, in dessen Gegenwart in den Umschlag stecken und dann - am besten durch den Zeugen - den Umschlag als Einschreiben aufgeben.

Wenn der Zeuge den Umschlag ab Einstecken der Unterlagen ununterbrochen gesehen hat, haben Sie den Nachweis des Inhalts und mittels Einschreibens des zugangs genau dieses Inhalts.

ANTWORT VON

(497)

Mühlgasse 2
71711 Murr
Tel: 07144-8889866
Web: http://www.anwalt-for-you.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Reiserecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Zivilrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Mietrecht, Medizinrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91613 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Anwältin hat mir kompetent, sehr zeitnah und verständlich auf meine Fragen geantwortet und mir so in jeglicher Hinsicht weitergeholfen. Absolute Weiterempfehlung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die Antwort, ich melde mich dann bei Ihnen, wenn die Behörde das macht.. Mit freundlichen Grüßen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Erklärung zu meinen Fragen. Sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER