Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lohnsteuerklassen bei Wohnsitz der Ehefrau im Ausland

18.02.2008 14:49 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

folgendes möchte ich gerne von Ihnen wissen:

Ich habe vor einigen Tagen geheiratet.
Jetzt stellt sich uns die Frage nach den Lohnsteuerklassen, die zu wählen sind.

Das Besondere an unserer Situation ist, dass meine Frau in Südtirol ( Italien ) wohnt und auch dort gemeldet ist.
Wir erwarten gerade ein Kind und würden den Wohnsitz gerne in Südtirol lassen - notwendig, wegen Wohnbauförderung.

Sie ist ital. Staatsbürgerin.
Ich bin Deutscher und wohne in Deutschland.

Ist es notwendig, den Wohnsitz nach Deutschland zu verlegen um in den Genuss der Steuervorteile zu kommen, bzw. die die Steuern zusammenzulegen?

Wenn nein, habe ich dann andere Steuervorteile, die ich nutzen kann?

Vielen Dank für Ihre Antwort

Mit freundlichen Grüßen

El_Septor

Sehr geehrter Fragesteller,

vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform nur dazu dienen soll, Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage zu vermitteln. Die Leistungen im Rahmen einer persönlichen anwaltlichen Beratung/Vertretung können und sollen an dieser Stelle nicht ersetzt werden.
Auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Fragen zusammenfassend wie folgt beantworten:

Grundsätzlich sind werden Ehegatten, die Einkünfte aus nicht selbständiger Tätigkeit beziehen, entweder in die Lohnsteuerklassen III und V oder beide in die Lohnsteuerklasse IV eingeordnet. Die erste Kombination empfiehlt sich, wenn einer der Ehegatten wesentlich mehr verdient als der andere, da in der Lohnsteuerklasse III der Lohnsteuerfreibetrag wesentlich höher ist als bei der Lohnsteuerklasse V. Die zweite Möglichkeit bietet sich daher für in etwa gleichverdienende Ehegatten.

Voraussetzung für eine Eingruppierung in die Lohnsteuerklasse III bis V ist jedoch, dass beide Ehegatten ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Dies ist Ihren Angaben zufolge bei Ihnen und Ihrer Ehefrau nicht gegeben, da Ihre Frau den Wohnsitz in Südtirol hat.

Sie sind daher in die Lohnsteuerklasse I oder II einzustufen. In Klasse I fallen Sie, wenn Sie in der Bundesrepublik Deutschland einen eigenen Hausstand haben (was Ihren Ausführungen entnehme) und hier alleine leben, ohne Kinder. Lebt hingegen ein Kind bei Ihnen, unterfallen Sie der Lohnsteuerklasse II.

Damit Sie die richtige Steuerklassenwahl vornehmen können hier noch mal im Überblick, welche Freibeträge in den jeweiligen Klassen zugutekommen:

Steuerklasse I:

Grundfreibetrag 7664 €
Werbungkostenpauschbetrag 920 €
Sonderausgabenpauschbetrag 36 €
sowie allgemeine und besondere Vorsorgepauschale

Steuerklasse II:

Grundfreibetrag 7664 €
Werbungkostenpauschbetrag 920 €
Sonderausgabenpauschbetrag 36 €
Entlastungsbetrag Alleinerziehende 1308 €
sowie allgemeine und besondere Vorsorgepauschale

Steuerklasse III:

Grundfreibetrag 15328 €
Werbungkostenpauschbetrag 920 €
Sonderausgabenpauschbetrag 72 €
sowie allgemeine und besondere Vorsorgepauschale

Steuerklasse IV (= I):

Grundfreibetrag 7664 €
Werbungkostenpauschbetrag 920 €
Sonderausgabenpauschbetrag 36 €
sowie allgemeine und besondere Vorsorgepauschale

Steuerklasse V:

Grundfreibetrag 0 € (da schon bei III)
Werbungkostenpauschbetrag 920 €
Sonderausgabenpauschbetrag 0 € (da schon bei III)


Ich hoffe Ihnen, mit den vorstehenden Ausführungen eine erste Orientierung gegeben zu haben. Für eventuelle Nachfragen benutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.


Ich möchte Sie an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass die vorstehende Antwort ausschließlich auf den von Ihnen gemachten Angaben beruht. Das Hinzufügen oder Weglassen von Angaben kann zu einem anderen Ergebnis führen.


Mit freundlichen Grüßen

Kay Fietkau
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das war für mich eine große Hilfe. Nun weiß ich wenigstens, was ich zu tun habe. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER