Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lohnfortzahlung Angestellter

13.08.2015 19:58 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


20:15

Als IT Administrator bin ich Angestellter mit einer 35 Stunden Woche.

Bedingt durch das Berufsbild arbeite ich iaut einem Schichtplan regelmäßig alle 4 Wochen in der sogenannten "Spätdienstwoche" so viele Stunden, dass der Freitag vor und der Montag nach dieser Woche als Ausgleich frei sind.

Durch eine Hüft Operation habe ich 6 Wochen Lohnfortzahlung erhalten, aber

man hat die letzten 2 Wochen der LFZ in einem neuen Monat nach Arbeitstagen berechnet und dabei die freien Tage, die ich in der Spätdienstwoche" herausgearbeitet habe aus der LFZ herausgerechnet.

Das geht ja gar nicht.

Der Personalleiter sieht es nicht ein.

Können Sie mir bitte dazu etwas sagen? Danke im Voraus.

13.08.2015 | 20:41

Antwort

von


(81)
Beethovenstraße 2
60325 Frankfurt
Tel: 069-348742380
Web: https://kanzlei-franz.com
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

das Ergebnis nehme ich vorweg: Ihnen steht ein Anspruch auf volle Entgeltfortzahlung zu.

Die Voraussetzungen des Anspruchs auf Entgeltfortzahlung sind in § 4 EFZG geregelt. Nach dem ersten Absatz dieser Vorschrift bemisst sich die geschuldete Lohnfortzahlung nach der regelmäßigen Arbeitszeit.

Wie Sie schreiben, haben Sie mit Ihrem Arbeitgeber einen Schichtplan vereinbart. Hiernach leisten Sie alle 4 Wochen so viele Arbeitsstunden, dass der Freitag vor und der Montag nach der Woche als Ausgleich frei sind. Bei dieser Vereinbarung handelt es sich um eine Regelung zur "regelmäßigen Arbeitszeit".

Aus diesem Grunde müssen Sie finanziell so gestellt werden, als hätten Sie während der Dauer Ihrer Arbeitsunfähigkeit normal arbeiten können. Ihr Arbeitgeber hat insbesondere nicht das Recht, eine andere Berechnungsgrundlage einzuführen und Ihnen die freien Ausgleichstage von der Lohnfortzahlung abzuziehen.

Ich rate Ihnen daher, den Arbeitgeber auf die geltende Rechtslage hinzuweisen und ihn zur Zahlung der restlichen Lohnfortzahlung aufzufordern. Sollte Ihr Arbeitgeber eine weitere Zahlung verweigern, so bleibt leider nur die Möglichkeit einer gerichtlichen Klage.


Ich hoffe sehr, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben. Bei Unklarheiten stehe ich für eine Nachfrage gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
Christian D. Franz, Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 25.08.2015 | 19:42

Ich habe in der Firma einiges losgetreten.

Nun lese ich aber gerade folgenden Passus aus dem Heine Verlag:

Denn wenn die Arbeit aus anderen Gründen "sowieso" ausgefallen wäre (weil zum Beispiel der Arbeitnehmer an einem schichtplanmäßig arbeitsfreien Tag gar nicht zur Arbeit eingeteilt war), dann fehlt es von vornherein an dem notwendigen Zusammenhang zwischen Arbeitsausfall und Feiertag oder Arbeitsausfall und Krankheit.

Wie verhält sich das zu Ihrer Aussage?

Gruß

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 26.08.2015 | 20:15

Sehr geehrter Fragesteller,

die von Ihnen angeführten Infos aus dem Heine Verlag kann ich leider nicht nachvollziehen. Ich darf insoweit auf meine vorherige Antwort verweisen.


Mit freundlichen Grüßen
Christian D. Franz, Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(81)

Beethovenstraße 2
60325 Frankfurt
Tel: 069-348742380
Web: https://kanzlei-franz.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Kaufrecht, Zivilrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 92458 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die freundliche, kompetente und zügige Antwort auf meine Fragen. Jetzt sind wir wenigstens nicht mehr unwissend. Sehr empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ganz toll und verständlich, zügig, kurz und knackig alle Fragen beantwortet. Genau die richtige Hilfe bei einer so wichtigen Angelegenheit! Danke. ...
FRAGESTELLER