Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lohnabtretung - Lohnpfändung

| 16.09.2014 18:27 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Henning


Ein bekannter hat bei mir einen vierstelligen Betrag an Schulden. Ich weiß, dass er nur einige Monate im Jahr .mehr als die Pfändungsfreigrenze verdient. Ich möchte ihm diesen Job nicht durch eine Lohn Pfändung verderben. Er wäre bereit, eine Abtretung aller Beträge über die Freigrenze zu unterzeichnen.
Meine Frage ist nun, wie diese verfasst werden muss, damit nicht ein eventueller anderer Gläubiger kommen kann und mir durch eine Lohnpfändung bei meinem Schuldner mein Geld weg schnappt? Titel ist vorhanden.
Eingrenzung vom Fragesteller
16.09.2014 | 19:55

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Bei der angestrebten Abtretung sind keine Besonderheiten zu beachten. Durch die Abtretung ist der pfändbare Gehaltsbestandteil einer Pfändung entzogen; es gilt insofern der Prioritätsgrundsatz. Sollte tatsächlich eine Lohnpfändung erfolgen, könnten Sie sich gegen diese mit Rechtsmitteln zur Wehr setzen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 16.09.2014 | 20:53

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort ist sachlich und umfassend. Ich bin vollauf zufrieden und möchte mich für die Antwort bedanken."