Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lösen aus einem Kreditvertrag bei Scheidung und Hausübertragung.


24.02.2005 17:14 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Sehr geehrte damen und Herren,

meine Frau und ich leben seit 4 Jahren getrennt, ich habe das Haus übernommen und trage auch sämliche finazielle Verpflichtungen (3 Kredite) allein. Eine Scheidung erfolg im nächsten Monat. Meine Frau würde mir ihre Hälfte überschreiben, wenn sie aus dem Kreditvertrag rauskommen würde, was die Bank bis zum heutigen Tag ablehnt. Giebt es für meine Frau eine Möglichkeit aus dem Kreditvertrag herauszukommen? Damit ich ihre Haushälfte überschrieben bekomme.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich lege Ihre Frage so aus, daß Sie offenbar beide als Darlehensnehmer durch den Kreditvertrag verpflichtet werden. Die Bank ist leider nicht dazu verpflichtet, Ihre Frau aus ihrer Darlehensrückzahlungspflicht zu entlassen. Da Sie beide als Gesamtschuldner haften, würde sich die Bank durch eine Entlassung Ihrer Frau aus dem Darlehensvertrag eines Schuldners begeben und nur noch auf Sie zurückgreifen können. Das ist aber nicht im Interesse der Bank.

Sie können lediglich im Innenverhältnis Ihre Frau von den Ansprüchen der Bank freistellen, also erklären, daß im Innenverhältnis Sie alleine die Rückzahlungspflicht übernehmen. Sollte die Bank dann auf Ihre Frau zukommen, wird Sie der Bank gegenüber weiter zahlen müssen, kann aber im Innenverhältnis von Ihnen die Zahlung verlangen.

Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Mitteilung machen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER