Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Löschung negativer Schufaeintrag


08.07.2005 11:10 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe im Jahr 2001 einen Handyvertrag für meinen damaligen Freund abgeschlossen.
Leider bezahlte er die Rechnungen nicht, sa daß der Gläubiger auf mich zukam und die Bezahlung der Rechnungen forderte.
Leider konnte ich die hohen Rechnungen nicht bezahlen, so daß es zu einem Mahnbescheid und danach zu einem Vollstreckungsbescheid kam.
Mittlerweile ist die Rechnung (belief sich auf ca. 800 €) bezahlt. Leider hat mich dieser Vorfall einen negativen Schufaeintrag gekostet, der als erledigt gekennzeichnet ist.
Ich möchte mir gerne eine Immobilie zulegen. Der Schufaeintrag hindert mich aber an der Finanzierung.
Deshalb habe ich den Gläubiger angeschrieben und meine damalige Situation geschildert und mich entschuldigt und um Löschung des Schufaeintrages gebeten.
Leider bekam ich nur ein Brief, das die Angelegenheit für den Gläubiger erledigt sei und das die Löschung in der Schufa automatisch erfolgt.
Meine Frage ist nun, ob es doch eine Möglichkeit gibt, eine vorzeitige Löschung des negativen Schufaeintrages zu bewirken.
Ich bedanke mich schon voraus.
Mit freundlichen Grüßen
alina2408
08.07.2005 | 11:44

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

Bitte unterscheiden Sie zwei Verzeichnisse: das Schuldnerverzeichnis bei Gericht und die Schufa!

1.Die Löschung aus dem Schuldnerverzeichnig kann beantragt werden beim zuständigen Amtsgericht. Sie beantragen die Löschund des Eintrags. Sie müssen in dem Antrag glaubhaft machen, dass Sie die Schuld beglichen haben. Das tun Sie, indem Sie eine Bestätigung des Gläubigers beilegen, dass Sie die Schuld bezahlt haben und die Sache erledigt ist.
2.Die Löschung aus dem Schufa-Verzeichnis erfolgt zum einen kraft Gesetz:
kraft Gesetz werden bestimmte Einträge nach folgenden Fristen gelöscht:
Angaben über Anfragen nach zwölf Monaten (sie werden aber auf Nachfrage nur zehn Tage lang bekanntgegeben),
Kredite nach drei vollen Jahren nach dem Jahr der Rückzahlung,
Daten über nicht vertragsgemäß abgewickelte Geschäfte drei Jahre nach der ersten Speicherung. Voraussetzung: Alle berechtigten Forderungen wurden beglichen,
Kundenkonten des Handels nach drei Jahren,
Daten aus den Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte nach drei Jahren; die Löschung hat bereits vorher zu erfolgen, wenn der Schufa eine Löschung durch das Amtsgericht nachgewiesen wird.
Wenn also seit Ihrem Eintrag mehr als 3 Jahre vergangen sind, muß die Schufa den Eintrag löschen. Die Frist der 3 Jahre beginnt mit dem Datum der Eintragung. Holen Sie sich am besten eine sogenannte Selbstauskunft über Ihren Schufa-Eintrag ein, um zu prüfen, ob der Eintrag gelöscht wurde (Holding GmbH, Geschäftsstelle Berlin, Mariendorfer Damm 1-3, 12099 Berlin ).

Ist die Frist noch nicht abgelaufen, können Sie der Schufa den selben Antrag wie oben schicken, allerdings haben Sie hier keine Anspruch darauf, dass die frühere Löschung durchgeführt wird.




Mit freundlichen Grüssen
Nina Heussen
Rechtsanwältin

www.anwaeltin-heussen.de


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER