Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Löschung eines Schufaeintrags verursacht durch luxemburgische Bank

29.10.2010 18:52 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte eine Kreditkarte bei AdvanziaBank; die gebührenfrei.com-Kreditkarte.

Ich persönlich würde sie nicht weiterempfehlen, da ich dadurch nur Probleme hatte. Aber das ist ja nicht mein Anliegen.

Ich bin auf der Suche nach einem Rechtsanwalt der den entsprechenden Negativeintrag bei der Schufa (Konto in Abwicklung) nach Tilgung der Schuld komplett herauslöschen lassen kann. Der Eintrag ist dadurch zustandegekommen, dass ich eine Rate zwei Wochen zu spät überwiesen hatte. Man hat nicht einmal mehr richtig gemahnt.

Ich bin vom Berufsstand her selbstständig und ein Schufaeintrag bedeutet meinen finanziellen Ruin.

Ich bin bereit gerne eine entsprechende Gebühr dafür zu zahlen, wenn mir derjenige garantieren kann (am besten schriftlich), dass der erledigte Eintrag gelöscht wird.

Ich freue mich auf Ihr, hoffentlich positives, Feedback.

Mit freundlichen Gruß

Tobias Pohl

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Leider ist es nicht so einfach, bei der SCHUFA gespeicherte Daten löschen zu lassen, da bei der SCHUFA eingetragene Zahlungsverpflichtungen grundsätzlich bis zum Ablauf der Löschungsfrist gespeichert bleiben, auch wenn die Verpflichtungen sich erledigt haben und die Forderungen bezahlt wurden. Die Frist zur Löschung beträgt 3 Jahre seit Erledigung der Forderung. Danach erfolgt eine automatische Löschung.

Einen Anspruch gemäß § 35 BDSG auf vorzeitige Löschung vor Ablauf der 3-Jahres-Frist haben Sie nur dann, wenn die gespeicherten Daten falsch sind oder zu Unrecht gespeichert wurden.

Eine vorzeitige Löschung ist ansonsten nur möglich, wenn

- die Forderung der SCHUFA erstmals nach dem 1. Januar 2007 mitgeteilt wurde
- der Betrag der Forderung unter 1000 € oder bei 1000 € liegt. Hier wird davon ausgegangen, dass bei relativ geringen Forderungen das Interesse des Schuldners an der Löschung des Eintrags höher ist als das Interesse der Wirtschaft an der Auskunft und Einschätzung des Risikos.
- die Forderung wurde innerhalb eines Monats beglichen sowie vom Gläubiger der SCHUFA als beglichen mitgeteilt
- die Forderung darf nicht tituliert worden sein

Wenn auch nur einer dieser Punkte nicht zutrifft, bleiben die Daten bis zum Ablauf der Löschungsfrist gespeichert. Es wird dann lediglich die Erledigung vermerkt.

Gerne bin ich bereit, die Angelegenheit im Rahmen einer Mandatierung für Sie weiter zu verfolgen. Eine Garantie, dass der Eintrag gelöscht werden wird, haben Sie jedoch nicht und wird Ihnen auch kein seriöser Rechtsanwalt geben.

Ich hoffe, dass ich Ihnen eine erste rechtliche Einschätzung geben konnte.

Mit freundlichen Grüßen,


Marion Deinzer
Rechtsanwältin
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion. Wenn Sie eine weitere Vertretung über die hier erteilte Erstberatung hinaus wünschen, bitte ich Sie, mich zunächst per E-Mail zu kontaktieren.
Ich weise Sie darauf hin, dass diese Plattform lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung dient und eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine abweichende rechtliche Bewertung ergeben.


Nachfrage vom Fragesteller 30.10.2010 | 14:34

Zu "- die Forderung der SCHUFA erstmals nach dem 1. Januar 2007 mitgeteilt wurde":

Die Forderung wurde der Schufa am 08.09.2010 mitgeteilt.


Zu "- der Betrag der Forderung unter 1000 € oder bei 1000 € liegt. Hier wird davon ausgegangen, dass bei relativ geringen Forderungen das Interesse des Schuldners an der Löschung des Eintrags höher ist als das Interesse der Wirtschaft an der Auskunft und Einschätzung des Risikos.":

Der Betrag liegt bei circa 2.950 EUR ... 600 EUR habe ich schon überwiesen.

Advanzia Bank S.A.
Rückfrage
Anfrage zur Kreditkarte
Anfrage bei Beantragung einer Kreditkarte oder im Rahmen der regelmäßigen Bonitätsprüfung des Vertragspartners bei einem bestehenden Vertragsverhältnis.
Anfrage zur Kreditkarte

Kontonummer
Unter dieser Vorgangsnummer wurde die Anfrage beim Vertragspartner bearbeitet.
Kontonummer
98307122010954

Datum der Anfrage
Datum der Anfrage des Vertragspartners an die SCHUFA
Datum der Anfrage
21.01.2010

Wie lange wird diese Information gespeichert?
Das Merkmal wird spätestens am 21.01.2011 von der SCHUFA gelöscht.

Die Anfrage zur Kreditkarte wird 10 Tage lang an SCHUFA Vertragspartner beauskunftet.
Derzeit wird keine Frage zu diesem Merkmal bei der SCHUFA bearbeitet. Sie können eine Frage zu diesem Merkmal an uns weiterleiten.
Abwicklungskonto
Der Vertragspartner hat uns darüber informiert, dass ein Vertrag nicht ordnungsgemäß beendet wurde und dafür ein Abwicklungskonto existiert.
Abwicklungskonto

Kontonummer
Der Vertragspartner führt den Vertrag unter dieser Nummer in seinen Unterlagen.
Kontonummer
230012585322



Wie lange wird diese Information gespeichert?
Dieses Merkmal wird spätestens 3 Jahre nach Erledigung des zugrunde liegenden Vertrages oder der zugrunde liegenden Forderung gelöscht.
Derzeit wird keine Frage zu diesem Merkmal bei der SCHUFA bearbeitet. Sie können eine Frage zu diesem Merkmal an uns weiterleiten.
Saldo Fälligstellung
Der Vertragspartner hat uns die Fälligstellung zu einer Forderung zu diesem Vertrag gemeldet.
Saldo Fälligstellung

Kontonummer bei Fälligstellung
Der Vertragspartner führt den Vertrag unter dieser Nummer in seinen Unterlagen.
Kontonummer bei Fälligstellung
230012585322

Gemeldeter Forderungsbetrag
2.510 Euro

Wie lange wird diese Information gespeichert?
Derzeit können wir Ihnen zu diesem Merkmal kein Löschdatum angeben, da das konkrete Löschdatum vom weiteren Vertrags- bzw. Forderungsverlauf abhängt.

In jedem Fall werden die gesetzlichen Vorgaben zur Speicherung eingehalten.

Falls Sie dennoch Fragen haben, können Sie hier eine Rückfrage aufgeben.


Datum des Ereignisses
Datum der Kündigung des Vertrages
Datum des Ereignisses
08.09.2010

Übergabe der Forderung zum Inkasso
Der Vertragspartner hat uns mitgeteilt, dass die bestehende offene Forderung an ein Inkasso-Unternehmen oder an eine interne Inkassostelle des Vertragspartners zwecks weiterer Bearbeitung und Beitreibung abgegeben wurde. Diese werden in der Regel versuchen, die Rückzahlung zu erreichen.
Übergabe der Forderung zum Inkasso

Gemeldete Kontonummer
Der Vertragspartner führt den Vertrag unter dieser Nummer in seinen Unterlagen.
Gemeldete Kontonummer
230012585322

Gemeldeter Forderungsbetrag
2.510 Euro

Wie lange wird diese Information gespeichert?
Derzeit können wir Ihnen zu diesem Merkmal kein Löschdatum angeben, da das konkrete Löschdatum vom weiteren Vertrags- bzw. Forderungsverlauf abhängt.

In jedem Fall werden die gesetzlichen Vorgaben zur Speicherung eingehalten.

Falls Sie dennoch Fragen haben, können Sie hier eine Rückfrage aufgeben.


Im Wortlaut der Schufameldung komtm folgendes vor:

- Abwicklungskonto
- Saldo Fälligstellung
- Übergabe der Forderung zum Inkasso
- Excon Collection Services GmbH für Advanzia Bank S.A.


Wie schätzen Die auf Grund dieser Lage die Situation ein? Ich habe zuvor nie Probleme mit der Schufa oder Gläbigern gehabt . . .

Immer wieder werben Kollegen von Ihnen damit, dass es möglich sei gegen eine Gebühr aus außergerichtliche Enigung zu finden . . .

Eventuell können wir ja auch telefonieren . . .



Mit freundlichen Gruß

Tobias Pohl

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.10.2010 | 15:36

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Eine vorzeitige Löschung Ihres Eintrags ist m. E. nicht möglich, da die Kriterien nicht erfüllt sind. Die Forderung ist höher als 1000 €.

Die regelmäßige Speicherfrist beträgt 3 Jahre. Die Daten werden als erledigt vermerkt, sobald die Erledigung der Forderung durch den Vertragspartner der SCHUFA gemeldet wurde. Allerdings muss der Gläubiger die SCHUFA auch über die Erledigung der Verbindlichkeit informieren. In den meisten Fällen ist es ratsam, hierauf selbst zu achten, da nicht immer eine Weitergabe dieser Informationen erfolgt. Bis wann welches Kriterium eines Eintrags gelöscht wird, können Sie unter https://www.meineschufa.de/index.php?site=15&;type=5#35 nachlesen.

Im Allgemeinen werden erledigte Forderungen nach drei Jahren gelöscht. Fehlerhafte Einträge werden bei der SCHUFA mittels eines Löschantrags gelöscht. Sie müssen aber nachweisen, dass die fehlerhaft eingetragenen Forderungen nicht bestehen.

Unerledigte Forderungen bleiben solange als Eintrag gespeichert, bis die Schuld getilgt ist und erlöschen drei Jahre danach.

Es besteht noch die Möglichkeit, mittels Löschungsbewilligung, die man beim Amtsgericht beantragen kann, die Einträge löschen zu lassen. Hierdurch wird bestätigt, dass man aus dem Schuldnerverzeichnis gelöscht wurde.

Ich hoffe, Ihre Nachfrage zufriedenstellend beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Marion Deinzer
Rechtsanwältin




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen