Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Löschung der Gesellschaft wg. Vermögenslosigkeit gem. FamFG

25.09.2020 13:58 |
Preis: 75,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


11:46

Guten Tag,
ich habe eine GmbH. ich möchte auswandern und die GmbH schnellstmöglich löschen lassen. Bis Mitte Juli war die GmbH tätig. Es gibt kein Grundvermögen. Es gibt keine Angestellte. Alles ist abgewickelt. Es bleibt nur die Steuern (Körperschaft...) dieses Jahres (2020) abzugeben damit wir die Löschung wegen Vermögenslosigkeit ohne Sperrjahr durchführen zu können.
Mein Steuerberater hat dem FA vorgeschlagen, diese Abgaben jetzt in Papierform zu melden. Das FA lehnt ab und teilt mit, die Abgaben können nur elektronisch und nächstes Jahr 2021 abgegeben werden.
Hat das FA richtig entschieden? Gibt es einen Umweg die Löschung wegen Vermögenslosikgeit jetzt zu beantragen?
Im Kern möchte ich das Sperrjahr vermeiden, da ich eventuell nach DE wieder einreisen muss, um die Löschung im Handelsregister zu melden.

25.09.2020 | 15:06

Antwort

von


(166)
Grünberger Str. 54
10245 Berlin
Tel: 0302939920
Web: http://www.rechtsanwalt-braun.berlin
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund der übermittelten Information beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Die Löschung einer GmbH im Handelsregister ist auch ohne Sperrjahr möglich. Grundsätzlich muss gemäß § 73 GmbHG: Sperrjahr ein Sperrjahr eingehalten werden, auf dieses kann aber verzichtet werden, wenn Vermögenslosigkeit vorliegt.

Dazu fassen die Gesellschafter einen Beschluss, der die Auflösung der Gesellschaft vorsieht und die sofortige Löschung der GmbH im Handelsregister, weil Vermögenslosigkeit vorliegt.
Dies melden Sie dann beim Handelsregister an. Dazu muss der Liquidator versichern, dass die Gesellschaft vermögenslos ist (Vorlage einer Stichtagsbilanz/Schlussbilanz), keine Forderungen, keine Verbindlichkeiten bestehen. Das Besteuerungsverfahren muss noch nicht abgeschlossen sein, allerdings sollte der Liquidator versichern, dass auch seitens der Finanzbehörden keine Forderungen mehr bestehen (eine solche Auskunft kann beim FA eingeholt werden, bzw. angefragt werden).

Die Besteuerung des Jahres 2020 kann das FA schon aus technischen Gründen nicht durchführen, daher empfehle ich die vorstehend skizzierte Vorgehensweise.

Ich hoffe, dass ich Ihre Frage beantwortet habe, bei eventuellen Nachfragen können Sie gerne die kostenlose Nachfrageoption benutzen.

Berücksichtigen Sie bitte, dass auch kleine Sachverhaltsänderungen zu einer gänzlich anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Braun
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 25.09.2020 | 15:22

"Finanzbehörden keine Forderungen mehr bestehen (eine solche Auskunft kann beim FA eingeholt werden, bzw. angefragt werden)."

Aber es bestehen noch die zu zahlenden Steuern des Jahres 2020. Ist diese keine Forderungen an sich? Was wird mit Forderung genau hier gemeint.

Vielen Dank.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 28.09.2020 | 11:46

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Die nicht erfolgte krankheitsbedingte Rückmeldung über das Wochenende bitte ich höflichst zu entschuldigen.

Lassen SIe bitte durch den Steuerberater eine Schlussbilanz erstellen, wenn sich aus dieser Schlussbilanz ergibt, dass für das aktuelle Jahr noch Steuerforderungen entstehen werden, bestehen leider noch Verbindlichkeiten. In diesem Fall wird Ihnen das Finanzamt nicht bestätigen, dass keine Forderungen gegen die Gesellschaft bestehen. Daher können Sie nicht erklären, dass keine Verbindlichkeiten bestehen.

Für die Löschung ohne Sperrjahr dürfen keine Forderungen der Gesellschaft gegen Dritte (diese stellen Vermögen dar) und auch keine Verbindlichkeiten (Schulden der Gesellschaft gegenüber Dritten) bestehen.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Braun
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(166)

Grünberger Str. 54
10245 Berlin
Tel: 0302939920
Web: http://www.rechtsanwalt-braun.berlin
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER