Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Löschung Grundschuld


14.10.2007 04:34 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht


Beantwortet von



Zur Finanzierung meiner selbst genutzten Immobilie wurde zugunsten der finanzierenden Bank eine Grundschuld eingetragen. Das Darlehen wurde vor 8 Wochen komplett an die Bank zurückgezahlt. Mehrfach habe ich bereits beim Sachbearbeiter nachgefragt, wann nun endlich die Grundschuld gelöscht wird und wurde immer dahingehend vertröstet, dass die Sachze bei der Kreditabteilung in Bearbeitung sei, zum Notar unterwegs etc etc. Die Löschung ist für mich sehr eilig, da ich bei einer anderen Bank für einen Geschäftskredit Sicherheiten in Form eines Grundschuldeintrages brauche.
Welche Möglichkeit habe ich, Druck auf die Bank auszuüben und die Sache zu beschleunigen?
14.10.2007 | 17:20

Antwort

von


8 Bewertungen
Am Markt 66
26506 Norden
Tel: 04931/983740
Web: www.wiebersiek.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben hier zusammenfassend im Rahmen einer Erstberatung unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten:

Die Grundschuld ist nur "das Pfand" zur Sicherung eines Darlehens. Es ist nicht untrennbar mit der Darlehensforderung verknüpft; Juristen sprechen von "nicht streng akzessorisch verknüpft".
Sobald das Darlehen zurückgezahlt ist, wird die Grundschuld wieder frei. Sie können sie für das nächste Darlehen einsetzen, ohne diese erst zu löschen und dann wieder zu bestellen!
Die Bank löscht ohnehin nicht die Grundschuld, sondern gibt lediglich eine Löschungsbewilligung. Grundsätzlich rate ich davon ab, die Grundschuld zu löschen, auch wenn Sie kein Anschlussdarlehen haben.

Um Druck zu machen, sollten Sie zu Ihrer neuen Bank gehen und die Übertragung der Grundschuld (mit Brief oder ohne) mit dem
Sachbearbeiter besprechen. Hierdurch wird der Vorgang normalerweise schon beschleunigt.

Wenn die Grundschuld als Brief besteht, dann holen sie ihn einfach von der einen Bank ab und bringen ihn zur Neuen.Wenn die alte Bank verzögert, Frist setzen und Klage auf Herausgabe des Grundschuldbriefes androhen.
Mit freundlichen Grüßen
Wiebersiek
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

8 Bewertungen

Am Markt 66
26506 Norden
Tel: 04931/983740
Web: www.wiebersiek.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Berufsunfähigkeitsversicherung, Unfallversicherung, Lebensversicherung, Fachanwalt Versicherungsrecht, Schadensersatzrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER