Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Limited & CO KG Info

| 31.01.2018 01:13 |
Preis: 50,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.


Ich habe bisher in der Schweiz gearbeitet und möchte jetzt nach Deutschland ziehen und eine Limited & CO KG gründen.
Bei der Limited & CO KG würde ich als Direktor / Geschäftsführer gemeldet sein.
Allerdings, werde ich am Anfang eher im Minus Bereich sein als Plus und auch wenn ein Plus werde ich alles in die Firma lassen um es weiter zu investieren.
Das heißt, ich würde kein Gehalt raus holen oder Ausschüttungen.
Kann ich also, daher ich das Recht auf Arbeitslosengeld habe, dies eine Zeitlang beziehen, ohne Beschränkungen?
Oder muss ich was bestimmten einhalten das ich gleichzeitig Arbeitslosengeld beziehen kann?
Laut Arbeitsamt, muss ich nicht mehr als 160€ verdienen. Aber leider konnten Sie mir nicht beantworten, ob ich Geschäftsführer sein darf, um den Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben.
Vielen Dank

Einsatz editiert am 01.02.2018 21:24:42

Einsatz editiert am 03.02.2018 00:52:11

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich ist es möglich während des Bezuges von ALG 1 eine Tätigkeit auszuüben. Ob dies eine selbstständige oder unselbstständige Tätigkeit darstellt, ist irrelevant. Eine Tätigkeit in der Position als Geschäftsführer ist daher neben Bezug von ALG I möglich.

Zu beachten ist allerdings, dass die Tätigkeit nicht eine Dauer von 15 Stunden pro Woche übersteigen darf. Wäre dies der Fall, läge keine Arbeitslosigkeit im Sinne des SGB mehr vor. Des Weiteren besteht ein Freibetrag in Höhe von 165 Euro. Einkommen, was darüber erzielt wird, wird auf das ALG angerechnet. Solange die Limited & Co. KG keinen Gewinn erzielt, kann auch keine Einkommenssnrechnung auf das ALG stattfinden. Dies bedeutet, dass soweit die Gesellschaft Gewinne erzielt, sind diese auf das ALG I anzurechnen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Nachfrage vom Fragesteller 06.02.2018 | 21:22

Bitte erklären Sie "Dies bedeutet, dass soweit die Gesellschaft Gewinne erzielt, sind diese auf das ALG I anzurechnen."

Wenn ich das ganze Gewinn dauernd ausgeben bzw. Material kaufen usw. Und am ende des Monats die Firma kein + hat, dann gibt es kein Gewinn, oder zählt der Material wo ich gekauft habe trotzdem als Gewinn?

Oder kann die Firma einen Betrag "Gewinn" auf Konto stehen haben, ohne das dies die Arbeitlosengeld 1 beeinflusst?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.02.2018 | 22:56

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie Material usw. kaufen, dann sind das Betriebsausgaben, die natürlich Ihren Gewinn mindern bzw. je nach Höhe der Ausgaben dazu führen, dass Sie keinen Gewinn haben. In diesem Fall findet auch keine Anrechnung auf das ALG 1 statt.

Das Material ist kein Gewinn, sonder Betriebsausgabe. Gewinn ist der Überschuss der Erträge über die Aufwendungen eines Unternehmens.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht


Wir
empfehlen

Hartz 4 Bescheid kostenlos prüfen

Wir überprüfen kostenfrei Ihren Hartz 4 oder JobCenter Bescheid zum Arbeitslosengeld 2. Viele Bescheide sind fehlerhaft - wir verhelfen Ihnen zu Ihrem Recht!

Jetzt loslegen
Bewertung des Fragestellers 06.02.2018 | 23:04

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Perfekt."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 06.02.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER