Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.008
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lieferverzug Druckerei


| 17.08.2015 14:19 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Zusammenfassung: Durchsetzung eines Verzögerungsschadens wegen verspäteter Durchführung eines Druckereiauftrages.


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe bei einer Druckerei ein Produkt für ein bestimmtes Datum bestellt.

Am Tag vor der Lieferung hielt ich telefonisch Rücksprache und es wurde mir mittags zugesichert es alles termingerecht geliefert.

Es wurden meinerseits alle Abgabefristen eingehalten.

Als gegen 18 Uhr immer noch keine Versandbestätigung einging rief ich erneut an. Da wurde mir gesagt, es würde knapp werden. Ich habe beim Telefonat nochmals auf die Terminlieferung am folgenden Tag hingewiesen. Dies tat ich auch nochmals per E-Mail, um auf auf Nummer sicher zu gehen.

Als um 20 Uhr keine Versandbestätigung vorlag rief ich erneut an und mir wurde bestätigt, dass es nicht mehr versandt wird.

Daraufhin schlug ich als Nachfrist einen Kurierdienst vor, auf dies ging man aber nicht ein und vertröstete mich darauf, ich dass der Teamleiter am kommenden Morgen direkt bei mir anruft. War leider nicht der Fall, ich bekam lediglich eine Mail, in welcher gar nicht auf das Thema Kurier eingegangen wurde und man bot mir an, dass ich die Annahme der verspäteten Lieferung verweigern kann und alle Kosten dann erstatten werden.

Nun meine eigentliche Frage. Durch den Lieferverzug entstanden für mich erhebliche Mehrkosten, neue Druckerei suchen, Fahrt und Zeitkosten, Dateianpassungen wegen neuer Druckvorlagen. Expressdruck für den selben Tag. Diese Kosten würde ich sehr gerne bei der ersten Druckerei geltend machen, darum meine Frage, hätte die Nachfrist etc alles schriftlich vonstatten gehen müssen?

Ich muss dabei anmerken, schon dieser Auftrag war ein Express-Auftrag innerhalb von 48h und eine Abholung war aufgrund der Distanz von 500km für mich nicht möglich, weshalb ich den Kurier vorgeschlagen hatte.

Weiter muss erwähnen. Ich arbeite selbstständig, weshalb es wohl unter B2B fällt, und verlor durch die Nichtlieferung einen kompletten Arbeitstag.

Zur Verdeutlichung: Montags wurden bis 16 Uhr alle Dateien übermittelt (Fristvorgabe der Druckerei, für die Lieferung bis Mittwoch), damit Mittwoch alles geliefert wird. Rücksprachen erfolgten am Dienstag. Versand erst Mittwochabend. Zustellung am Donnerstag --> Annahme verweigert.
Ich war nicht mit dem verspäteten Versand einverstanden, aber angeblich konnte man das Paket am gesamten Mittwoch nicht mehr aus dem Versand nehmen.

Ich habe der Druckerei bereits mitgeteilt, dass ich einen Schadensersatzanspruch stellen werde, allerdings kommt seither keinerlei Rückmeldung.

Was genau sind denn die Voraussetzungen für einen Schadensersatzanspruch, was kann ich alles geltend machen (auch diese Kosten auf frag-einen-Anwalt.de?) und wie muss ich nun vorgehen.

Vielen Dank für Ihre Antwort.
17.08.2015 | 14:49

Antwort

von


213 Bewertungen
Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: www.frischhut-recht.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach Ihren Ausführungen dürfte Ihnen durchaus ein Anspruch auf Ersatz des Ihnen entstandenen Verzögerungsschadens gem. §§ 280 Abs. 1 und 2 i.V.m. 286 BGB zustehen.

Eine Mahnung oder eine Nachfrist dürfte vorliegend gem. § 286 Abs. 2 Nr. 1 BGB entbehrlich gewesen sein, da Ihre ursprüngliche Bestellung eine Leistung nach dem Kalender bestimmt hatte.

Ersatzfähig sind nicht bloß die von Ihnen erwähnten Mehraufwendungen, sondern grundsätzlich auch die sog. Rechtsverfolgungskosten, also unter anderen auch die Kosten eines Rechtsanwaltes.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei der Durchsetzung des Verzögerungsschadens anwaltliche Unterstützung benötigen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung, da meine Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Mikio Frischhut

Nachfrage vom Fragesteller 18.08.2015 | 10:48

Sehr geehrter Herr Dipl.iur. Mikio Frischhut,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Allerdings hätte ist auf eine Frage nicht eingegangen worden, wie geht man nun weiter vor?

Genügt es eine Rechnung für den entstanden Schaden der Druckerei zukommen zu lassen oder müssen weitere Dinge im Begleitschreiben beachtet werden?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.08.2015 | 10:55

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie sollten die Ihnen entstandenen Schäden konkret beziffern und die Druckerei im Rahmen eines Aufforderungsschreiben unter Fristsetzung zur Zahlung auffordern. Sollte man Ihrer Forderung nicht nachkommen sollten Sie einen Anwalt Ihres Vertrauens mit der Durchsetzung beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.iur. Mikio A. Frischhut
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 24.08.2015 | 14:17


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Mikio Frischhut »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 24.08.2015
5/5.0

ANTWORT VON

213 Bewertungen

Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: www.frischhut-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht