Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Libanon Umsatzsteuer Vorsteuer


09.10.2006 13:55 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Hallo folgender Fall.

Libanesische Firma vermietet, verpachtet im Libanon Büroräume incl. Inventar und Arbeitskräfte an ausländische Unternehmer als Dienstleistung.
Unsere Firma ist aber in Deutschland ansässig, wir möchten aber vor Ort eine Repräsentanz oder Anlaufstelle haben und möchten diesen Dienst in Anspruch nehmen.
Wir möchten aber dort keine Firma oder Aussenstelle gründen, da die Auftragslage ungewiss ist.

Wir würden dann darüber Rechnungen aus dem Libanon mit libanesischer Umsatzsteuer, 10 % bekommen.

Können wir diese Umsatzsteuer als Vorsteuer hier in Deutschland geltend machen?

Wenn ja, welche § spielen da eine Rolle und wo könnnten dann die nötigen Vordrucke dafür eingeholt werden ?

Wenn nicht, was wäre zu machen oder wie müßte man es handeln, damit man die Libanesische Umsatzsteuer doch anrechnen kann ?
Sehr geehrter Fragesteller,

die libanesische Umsatzsteuer können Sie in Deutschland nicht als Vorsteuer geltend machen.

Soweit Sie im Libanon aber gewerblich tätig werden, unterliegen Sie aber eventuell der dortigen Umsatzsteuer und können dort u.U. dann auch den Vorsteuerabzug geltend machen. Soweit dies nicht der Fall ist, Sie dort also nicht gewerblich tätig werden, besteht als Ausländer die Möglichkeit, die im Libanon gezahlte Umsatzsteuer von der libanesischen Finanzverwaltung auf Ihren Antrag hin erstattet zu bekommen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen ersten Angaben geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht

Nachfrage vom Fragesteller 09.10.2006 | 15:04

Hallo,
danke soweit ist es für uns klar und hat uns dann aber zu einer anderen Frage gebracht.

Wäre es dann nicht besser, wenn wir mit dem Dienstleister vereinbaren, das uns die Rechnungen ohne libanesische Umsatzsteuer gestellt werden, damit wir den Papierkrieg mit den libanesischen Steuerbehörden erst nicht haben ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.10.2006 | 13:31

Sehr geehrter Fragesteller,

ob Ihnen von Ihrem Vermieter in Libanon Umsatzsteuer in Rechnung gestellt wird oder nicht, unterliegt dem libanesischem Recht. Daher müßte dieses für die Vermietung des Büros an Sie ein Wahlrecht hinsichtlich der Umsatzsteuer vorsehen, da andernfalls die Umsatzsteuer zwingend in Rechnung zu stellen wäre. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, daß ich hier im Rahmen dieser Nachfrage über die erteilte Auskunft hinaus nicht zu Fragen des libanesischen Umsatzsteuerrecht Stellung nehmen kann. Allerdings bedeutet z.B. das Erstattungsverfahren keinen übermäßigen Aufwand, da der Antrag in aller Regel jährlich (für alle Monate zusammen) gestellt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER