Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.682
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Leihwagen

09.09.2018 19:43 |
Preis: 35,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Guten Abend,

Ich habe vor einiger Zeit meinen T5 in die Werkstatt geben müssen mit Motorschaden! Veranschlagt wurde für die Reparatur 14 Tage! Ich habe auf das Auto 1/4 Jahr gewartet. Das Auto wurde reparaiert zu einem Preis von über 5000 Euro! Der Motor ging wohl nach Polen zur Reparatur (für den Motor habe ich noch einmal 2000 Euro extra angezahlt, die nicht auf der Rechnung erschienen oder verrechnet wurden! Für diese Anzahlung habe ich keine Quittung erhalten! Für die Zeit der Reparatur wurde mir kein Leihfahrzeug in Aussicht gestellt. Ich habe einen kleinen Markstand und bin auf das Auto angewiesen! Das habe ich schon bei der 1. Reparatur angegeben. Jetzt ist es so, dass der Motor nach der Reparatur entweder sehr viel Öl verliert oder verbraucht! Ich bin nur am "Nachkippen"! Der Betreiber der Werkstatt sagte mir, ich müsse das Auto wieder in die Werkstatt bringen und der Motor müsse wieder überprüft werden... Steht mir jetzt ein Leihfahrzeug für die Zeit zu? Wie komme ich zu einer korrekten Abrechnung der 1. Reparatur? Mir sind schon sehr viel Kosten entstanden für einen Leihwagen im ersten 1/4 Jahr obwohl ja 14 Tage veranschlagt waren! Ich kann es mir jetzt einfach mal nicht mehr leisten, ein Leihfahrzeug immer auf eigene Kosten zu besorgen!

Für eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar!

Vielen Dank,

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Soweit 14 Tage für die Reparatur vorgesehen war und drei Monate daraus wurden, befindet sich die Gegenseite im starken Verzug und hat dafür auch Ihre Aufwendungen für einen Leihwagen zu tragen, also für ein gleichwertiges Modell im Vergleich zum Reparaturfahrzeug.

Dazu hat die Rechtsprechung Grundsätze entwickelt, die Sie anhand von Tabellen beziehungsweise Eingabemasken auf entsprechenden Internetseiten abrufen und sich das ausrechnen lassen können.

Gleiches gilt auch für die Zeit, die aufgrund der nochmaligen Nachbesserung gegeben ist.

Wenn Sie nicht selbst in Vorleistung gehen können oder gehen wollen, könnten Sie auch schon jetzt sich von den Leihwagenkosten freistellen lassen, müssten dann aber Klage erheben.

Allerdings sollten Sie dann am besten schon jetzt einen Rechtsanwalt vor Ort aufsuchen, der die gesamte Sache geltend macht und dem mehr Nachdruck verleihen sollte. Die Anwaltskosten sind dann ebenfalls ersatzfähig.
Dazu rate ich unbedingt, zumal dann genau der Verzugsbeginn geprüft werden müsste und das im einzelnen ausgerechnet werden muss, was als Schadens- beziehungsweise Aufwendungsersatz geltend gemacht werden kann.

Daneben haben Sie natürlich auch einen Anspruch auf entsprechende Rechnungsstellung und Vorlage eines Nachweises, da die Gegenseite zur Auskunft und Rechenschaft Ihnen gegenüber verpflichtet ist.
Verlangen Sie dieses ebenfalls. Dafür ist die Gegenseite darlegungs- und Beweis belastet und muss Ihnen das schlüssig darstellen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 09.09.2018 | 21:29

Ja aber über die 1. Anzahlung von 2000 Euro habe ich keinen Beleg! Man denkt doch es wird mit der Rechnung verrechnet! Die Rechnung enthielt ganz andere Sachen aber nicht die 2000 Euro Anzahlung für die Instandsetzung des Motors in Polen! Wenn ich das Auto jetzt wieder in die Werkstatt geben muss... muss mir ein Leihwagen jetzt und sofort gestellt werden? Oder kann die Werkstatt sagen... 1 Monat Reparaturzeitraum und in dieser Zeit komme ich wieder alleine für einen Leihwagen auf? Das geht ja finanziell schon nicht mehr! ;-( Kann ich Sie auch beauftragen oder muss der Anwalt dann im Land Brandenburg zugelassen sein?

Mit freundlichen Grüßen,

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.09.2018 | 10:05

Sehr geehrter Fragesteller,

richtig, dann ist Ihnen ein entsprechende Rechnung zu erteilen, mit dem betreffenden Inhalt.

Den Leihwagen müssten Sie sich aber leider selbst beschaffen.

Ich könnte da auch für Sie tätig werden, bin aber Ende der Woche verreist und erst ab Oktober wieder erreichbar, stehe Ihnen aber dann gerne wieder zur Verfügung bei Bedarf, wenn Sie solange warten können - vorher schaffe ich das leider nicht mehr.

Ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER