Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Legionellen im Haus

04.03.2015 09:06 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

In unserem Hochhaus wurde ein Legionellenbefall festgestellt. Maßnahmen wurden sofort ergriffen und die Werte auf ein Niveau gesenkt, das nicht mehr gesundheitsschädigend ist. Jedoch sind die Legionellen, wenn auch in geringem Maße noch da und nur schwer wegzukriegen. Die Werte werden regelmäßig überprüft.

Frage: Ist eine Mietminderung möglich?

04.03.2015 | 09:38

Antwort

von


(822)
Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Um die Miete in Zukunft mindern zu können, kommt es darauf an, wie hoch die Legionellenkonzentration ist: Nach der Trinkwasserverordnung müssen ab einem Wert von 100 KBE (kolonienbildende Einheiten) pro 100ml Wasser Gegenmaßnahmen wie zB der Einbau von Filteranlagen ergriffen werden.

Das Amtsgericht Dresden hat bei 3700 KBE/100ml eine Minderung um 25% gestattet (Urteil vom 11.11.2013, Az. <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=148%20C%205353/13" target="_blank" class="djo_link" title="AG Dresden, 11.11.2013 - 148 C 5353/13: Legionellen im Wasser: 25% Mietminderung!">148 C 5353/13</a>). Das Amtsgericht München hat mit Urteil vom 25.06.2014, Az. <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=452%20C%202212/14" target="_blank" class="djo_link" title="AG München, 25.06.2014 - 452 C 2212/14: Legionellen">452 C 2212/14</a> hingegen entschieden, dass eine Minderung erst ab einer Gesundheitsgefährdung möglich sein soll, welche ab der Überschreitung des Wertes von 10000 KBE/100ml vorliegt. Die lediglich subjektive Wahrnehmung einer Gefahr oder Angst führt für das Amtsgericht München nicht zu einer Mangelhaftigkeit der Wohnung.

Zu prüfen ist, wie die amtsgerichtliche Rechtsprechung in Ihrem Bezirk ausgestaltet ist, weshalb ich Ihnen rate, einen Rechtsanwalt vor Ort mit der weiteren Prüfung und ggf. Vertretung Ihrer Interessen zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(822)

Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Raguse hat sehr schnell und informativ geantwortet. Wir nutzen die Informationen jetzt, um den Versicherer anzuschreiben und Widerspruch einzulegen. Es wäre schön, wenn der Widerspruch Erfolg hat. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anwalt hat genau das gemacht, was ich mir gewünscht hatte. Insoweit alles in Ordnung. Kleiner Kritikpunkt: Das Schreiben an die Gegenseite, um das ich gebeten hatte, war nur mäßig formatiert. Da habe ich anderswo schon seröser ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war präzise und hat mir gut weiter geholfen ...
FRAGESTELLER