Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lebensversicherung an geschiedenen Versicherungsmakler übertragen

| 15.01.2012 11:19 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Guten Tag,

folgender Sachverhalt:Im Juli diesen Jahres bin ich 3 Jahre geschieden.Meine Tätigkeit war bis zum Wegzug aus Deutschland Versicherungsmaklerin.Ich habe dieses Geschäft zusammen mit meinem Ex-Mann geführt.Damit eine reibungslose Fortführung dieses Geschäftes gewährt ist,übertrug ich diesen Bestand (Kundendaten)meinem Ex-Mann, u. a. befanden sich in diesem Bestand auch meine Lebensversicherungen.Meine Frage:Er weiss, das diese Lebensversicherung Werte hat.Darf er sich durch dieses Wissen, den Geldwert beschaffen auch wenn ein Grund vorliegen würde?Meine Meinung ist,das solche Daten dem Datenschutz unterliegen und er nicht einfach damit hausieren darf oder liege ich damit falsch?Vielen Dank für Ihre Rückantwort.

Sehr geehrte Fragestellerin,

auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes möchte ich Ihre Frage gerne wie folgt beantworten:

Entscheidend dürfte erst einmal sein, welche Rechte Sie bei der Übertragung des Bestandes inkl. Ihrer Lebensversicherung übertragen haben. Dazu machen Sie leider in Ihrer Frage keine Angaben, ich gehe aber davon aus, dass aufgrund des geschäftlichen Hintergrundes ein Vertragswerk erstellt wurde. Die Rechte auf Einsicht bei der Versichrung würden sich dann natürlich zuerst einmal nach diesem Vertragswerk richten.

Das Ihr Ex-Ehemann den Vertrag aber zum Verkauf anbieten darf, dürfte aber auszuschließen sein. Ein solches Recht besitzt er bei anderen Kunden in seiner Funktion als Versicherungsmakler ja grundsätzlich auch nicht.

Aus meiner Sicht haben Sie zwei Handlungsmöglichkeiten, welche Sie ggf. auch parallel ausüben sollte.
Widerrufen Sie die Übertragung Ihrer Lebensversicherung an Ihren Ex-Mann und verlangen eine Rückübertragung des gesamten Vertragswerkes inkl. des Originalversicherungsscheines an sich.

Ebenso sollten Sie sich direkt an den Lebensversicherer wenden und diesem mitteilen, dass sämtliche Informationen nur noch an Sie persönlich ausgehändigt werden. Weisen Sie den Lebensversicherer daraufhin, dass er bei einer eventuellen Zuwiderhandlung schadensersatzpflichtig sein könnte. Auch sollten Sie den Lebensversicherer von Ihrer Scheidung in Kenntnis setzten, insofern dies noch nicht geschehen ist.

Durch diese Maßnahmen dürften Sie eine vollständige Kontrolle über den Wert und die Lebensversicherung an sich zurückgewinnen.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.
Für eine weitere Beratung stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 15.01.2012 | 12:25

Sehr geehrter Herr Kienhöfer, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Was meine Lebensversicherung betrifft,vielleicht habe ich mich nicht so gut ausgedrückt.Die Lebensversicherung ist mein alleiniges Eigentum.Auch den Originalversicherungsschein habe ich in meinen Unterlagen.Darf mein geschiedener Ehemann, sollte er mich aus irgendeinem Grund verklagen,ich aber nicht zahlungsfähig bin, er aber von dieser Lebensversicherung weiss, darf er dieses Wissen von der Lebensversicherung , das da etwas zu holen ist anwenden?So nach dem Motto, Hallo ich weis da etwas,die hat eine Lebensversicherung!Ich hoffe Sie verstehen meine Frage.Danke für Ihre Rückantwort.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.01.2012 | 12:50

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage geht damit tatsächlich in eine ganz andere Richtung und wahrscheinlich auch in ein ganz anderes Rechtsgebiet. Ob Ihrem Ex-Mann ein Auskunftsanspruch gegen Sie zusteht oder ob er diesen z.B. schon in einer Scheidungsvereinbarung geltend gemacht hat, kann nicht so einfach beantwortet werden. Hier spielen die Faktoren, wer für die Versicherung gezahlt hat und die Scheidungsvereinbarung eine entscheidende Rolle. Hier müssten Sie sich mit diesen Informationen wahrscheinlich noch einmal ausführlich beraten lassen.

Meines Einschätzung nach dürfte es aber sehr schwierig sein, falls Ihrem Ex-Mann ein finanzieller Anspruch zustehen würde, diesen mit der Argumentation er dürfte von der LV nichts wissen zu Fall zu bringen, insbesondere da er diese LV ja in seinen Bestand übertragen bekommen hat.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 17.01.2012 | 07:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 17.01.2012 4,2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70197 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort, die uns (nach der Rückfrage zum Verständnis) sehr geholfen hat. Wir empfehlen Herrn Dr. Maritzen gern weiter. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell. In meinem Fall bin ich aber zu dem Schluss gekommen einen Fachanwalt vor Ort aufzusuchen. Es ist ein Grenzfall und jedes Detail ist sehr wichtig. Dies kann online nicht zufriedenstellend beantwortet ... ...
FRAGESTELLER