Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lebensversicherung + Trennung seit 4 Jahren, vor Scheidung

| 26.11.2012 22:59 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Hallo zusammen,

ich bin seit 16 Jahren mit einem Selbständigen verheiratet, in Zugewinngemeinschaft, aber bereits seit gut 4 Jahren von meinem Mann getrennt. Wir haben 2 Kinder, die überwiegend bei mir leben. Vor 25 Jahren (also 9 Jahre vor der Eheschließung) habe ich eine dynamisierende Lebensversicherung abgeschlossen, die ich über den kompletten Zeitraum alleine gezahlt habe und die mir in den letzten Jahren richtig weh getan haben, bei meinem kleinen Teilzeitgehalt. Die LV wird nun zur Auszahlung fällig. Wieviel Prozent davon bekommt nun mein Mann? Es ist keine, will ihm auch nichts vorenthalten, aber auch nicht mehr zahlen als nötig!

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Es kommt nun darauf an, ob bereits die Scheidung eingereicht wurde. Ist die Scheidung dem Exmann zugestellt worden, so kann die Lebensversicherung in den Versorgungsausgleich fallen (dann wird diese geteilt).
Die Lebensversicherung wird dann auch bis zum Abschluss des Scheidungsverfahren nicht ausgezahlt werden.

Wird die Lebensversicherung vor der Zustellung der Scheidung fällig und Sie haben das Vermögen noch zum Zeitpunkt der Zustellung des Scheidungsantrages, so fällt diese in den Zugewinnausgleich.
Im Zugewinnausgleichsverfahren muss derjenige, der einen Zugewinn erwirtschaftet hat, dem anderen die Hälfte davon abgeben. Hier würde der Wert der Lebensversicherung, den diese am Tag der Eheschließung hatte, gegengerechnet.

Sie sollten das einmal komplett durchprüfen lassen und ggf. den Zugewinn ausrechnen lassen.

Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Bei geringem Einkommen kann im übrigen eine eventuelle Scheidung auf Verfahrenskostenhilfe möglich sein (d.h. der Staat unterstützt sie).

Wir vertreten bundesweit! Nutzen Sie sehr gerne die kostenlose Nachfragefunktion.

Ich verbleibe


Nachfrage vom Fragesteller 26.11.2012 | 23:50

Vielen Dank für Ihre Antwort. Verstehe ich Sie richtig, dass würde ich die LV-Auszahlung oder einen Teil davon bis zur Zustellung der Scheidungspapiere ausgegeben haben, würde sich der Zugewinn daraus entsprechend verringern bzw. ganz entfallen?. Bisher wurde die Scheidung nicht mal beantragt! MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.11.2012 | 10:00

Sie dürfen die Lebensversicherung nicht missbräuchlich "verschwenden", denn dann würde sie trotzdem in den Zugewinn fallen. Da Sie eine sehr lange Trennungszeit haben kann daher der Zeitpunkt der Trennung zum Vergleich herangezogen werden, ob Sie etwas "verschwendet" haben. Aber entscheidend ist das Vermögen am Zustellungstag der Scheidung!

Viele Grüße und schönen Tag
Dr. C. Seiter


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 29.11.2012 | 09:24

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alles ging, trotz nächtlicher Stunde, sehr schnell und unklompiziert! Inwieweit die Aussagen fachlich kompetent sind, kann ich nicht beurteilen. Trotzdem kann ich Frau Seiters weiter-
empfehlen!"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 29.11.2012 3,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER