Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.255
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lebenspartnerschaft mit einem Indonesier

15.11.2011 13:22 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Mack


Guten Tag

ich hätte mal eine Frage da ich von verschiedenen Ämtern und Stellen in Deutschland immer wieder andere und schwammige Aussagen bekomme.

Ich habe mir schon einige Informationen bei der deutschen Botschaft in Jakarta geholt und auch aus dem Internet aber irgendwie komme ich nicht wirklich weiter.

Könnten Sie mir den exakten Ablauf mit allen dazu gehörigen Unterlagen nennen um meinen Freund hier in Dtl. zu heiraten, muss er um den Termin beim Standesamt zu machen hier vor Ort sein.

Wir kennen uns schon seit 3 Jahren, ich wohne in Meißen und er ist Moslem ( was müssen wir da beachten) Er macht derzeit den Deutschkurs A1 am Goethe Institut in Jakarta.

Vielen Dank im voraus


wäre bei der Fortführung der Angelegenheit generell der Rat eines Anwalts sinnvoll mit Aussicht auf erfolg?

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Unter Beachtung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes beantworte ich die Frage gerne wie folgt:

Die Voraussetzungen für eine Lebenspartnerschaft ergeben sich aus dem Lebenspartnerschaftsgesetz (LPartG), insbesondere § 1 LPartG.

In der Regelung wird bestimmt, die Personen müssen „gegenüber dem Standesbeamten persönlich und bei gleichzeitiger Anwesenheit erklären, miteinander eine Partnerschaft auf Lebenszeit führen zu wollen".

Vergleichbar einer Heirat müssen in der Regel folgende Unterlagen vorliegen:

- Geburtsurkunde
- Paß bzw. Ausweis
- eine sogenannte Ledigkeitsbescheinigung, die bestätigt, daß der Lebenspartner nicht verheiratet ist, da Verheiratete – genauso wie Personen die bereits eine andere Lebenspartnerschaft haben – von einer Lebenspartnerschaft ausgeschlossen sind.

Inwieweit Ihr Lebenspartner bereits bei der Vereinbarung des Termins anwesend sein muß können Sie bei Ihrem zuständigen Standesamt erfragen.

Soweit mir bekannt ist, können Sie jedoch die erforderlichen Formalitäten vor der Eintragung der Lebenspartnerschaft mittels einer von dem zuständigen Standesamt erhältlichen Vollmacht regeln.

Ich möchte Sie noch einmal darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben und eine vollständige und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann.
Das Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann eine völlig andere rechtliche Beurteilung ergeben.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen eine erste Orientierung bieten und stehe Ihnen für eine persönliche Rechtsberatung auch über die angegebene E-mail Adresse gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65485 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und vorallem verständliche antworten , mit dennen ich auch was anfangen kann. Danke vielmals ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Meine Frage wurden geklärt..... ich bedanke mich dafür lieben Gruß ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super schnell und super freundlich ...
FRAGESTELLER