Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.787
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lebenspartnerschaft - Welche Risiken gibt es und welche Kosten könnten dann auf mich zu kommen?

| 01.12.2009 20:32 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler


1.
Ich habe einen netten jungen Mann in Ägypten kennen gelernt, mit dem ich gerne ein Lebenspartnerschaft ausprobieren möchte.

So sehr sicher bin ich mir aber auch nicht dabei.

Welche Risiken gibt es und welche Kosten könnten dann auf mich zu kommen?

Angenommen, ich würde es machen, und wir trennen uns nach einem halben oder nach einem Jahr wieder,

Welche Risiken und Kosten könnten es dann geben?

Was kostet z.B. dann eine Scheidung? ich bin selbständig, mit geringem Einkommen.

Ich hätte ihn gerne hier, aber will mich auch nicht auf glatteis begeben. Was tunß

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Solange Sie nur zusammenleben, bestehen keine gegenseitigen Verpflichtungen, insbesondere gibt es keinen Ausgleich des Vermögens bei Trennung und auch keinen Unterhalt. Was Sie aber für den Partner aufwenden, bekommen Sie auch nicht zurück.

Wenn Sie eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen wollen, ist dies zunächst nach Art. 17 b EGBGB in Deutschland auch mit einem Ausländer möglich.

Sie sollten sich diese Entscheidung aber gut überlegen, denn aus dem Gesetz folgt die Verpflichtung zum Unterhalt bei Trennung. Es findet außerdem ein Zugewinnausgleich statt, Sie müssten also im Fall einer Aufhebung einen Vermögensausgleich leisten, wenn Sie mehr Vermögen während der Partnerschaft erzielt haben als Ihr Partner.
Auch ein Erbrecht folgt aus der Partnerschaft.
Grundsätzlich kann bei Vorliegen der Voraussetzungen auch ein nachpartnerschaftlicher Unterhalt in Betracht kommen.


Allerdings können Sie durch einen Lebenspartnerschaftsvertrag nach § 7 LPartG die güterrechtlichen Verhältnisse regeln, also den Ausgleich des Zugewinns ausschließen. Den Trennungsunterhalt können Sie aber nicht ausschließen.

Zur Höhe möglicher Ansprüche kann ich ohne weitere Angaben nichts sagen, wenn Sie aber nicht leistungsfähig sind, müssten Sie auch keinen Unterhalt zahlen. Der Selbstbehalt liegt bei 1000 € netto im Monat.

Die Aufhebung ist nur durch ein Gericht möglich, die Kosten bestimmen sich nach dem Einkommen beider Partner. Bei geringem Einkommen könnten Sie aber Verfahrenskostenhilfe in Anspruch nehmen.

Wenn die Trennung nach sehr kurzer Zeit, wie von Ihnen angeführt, stattfindet, besteht kein Unterhaltsanspruch, weil es dann eine Partnerschaft von kurzer Dauer wäre. Wenn Sie sich entschließen, rate ich dringend dazu alles wesentliche in einem notariellen Lebenspartnerschaftsvertrag zu regeln.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 08.11.2010 | 14:27

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 08.11.2010 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER