Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lebenslanges Wohnrecht - Eigentümerwechsel

| 21.08.2013 06:20 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe von meinem Stiefvater Wohnrecht auf Lebenszeit durch einen Notar bestätigt.
Mein Stiefvater hat das Haus meinem Bruder vermacht bestehet mein Wohnrecht weiterhin.
Kann mein Halb-Bruder einfach in meine Wohnung eindringen?
Kann mein Halb-Bruder mir so einfach eine andere Wohnung (über einer Autowerkstatt die LKW`s repariert) zuteilen?
Kann mein Halbbruder mich aus der Wohnung mobben?
Wann hat er das Recht mich aus der Wohnung zu werfen?
Für Ihre Antworten jetzt schon vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Aufgrund Ihrer Formulierung, das lebenslange Wohnrecht sei durch einen Notar bestätigt, gehe ich davon aus, daß das Wohnrecht im Grundbuch eingetragen ist. Dadurch ist sichergestellt, daß auch bei einem Eigentümerwechsel das Wohnrecht bestehen bleibt. Prüfen Sie bitte deshalb zu Ihrer Sicherheit, ob eine solche Eintragung im Grundbuch besteht.


2.

Obwohl Sie das so nicht direkt sagen, unterstelle ich, daß Ihr Stiefvater verstorben und Ihr Bruder Erbe des Hauses, in dem sich Ihre Wohnung befindet, geworden ist.

Dadurch ist der Bruder durch den Erbfall Eigentümer des Hauses geworden. Ist das zu Ihren Gunsten bestehende Wohnrecht im Grundbuch eingetragen, dürfen Sie in dem Haus bleiben.

Ihr Bruder hat kein Recht, in Ihre Wohnung einzudringen. Tut er es dennoch, macht er sich des Hausfriedensbruchs schuldig.


3.

Aufgrund des bestehenden Wohnrechts kann der Bruder Ihnen keine andere Wohnung zuteilen. Sie dürfen unter den unter Absatz 1 geschilderten Voraussetzungen in der Wohnung verbleiben.

Ebensowenig darf Ihr Bruder Sie aus dem Haus "werfen". Sollte er dennoch etwas derartiges versuchen, rate ich, vor Ort einen Rechtsanwalt aufzusuchen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Raab, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 03.09.2013 | 14:11

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 03.09.2013 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69096 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Anwälte können nur dann richtige Aussagen treffen wenn die Frage auch richtig formuliert war. Dies musste ich nachholen und war mein Fehler. Herr Richter hatte sich dann erneut die Mühe gemacht und erneut umfangreich recherchiert. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und klare Antwort! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER