Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lebenslanges Wohnrecht 4 Familienhaus

02.05.2021 08:06 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


09:58
Guten Tag,
wir haben folgenden Rechtsfall:
Petra Müller, verheiratet. 4 Kinder aus erster Ehe, 1 Kind aus 2. Ehe hat ein 4 Familienhaus.
Das Haus gehört Ihr alleine. Sie bewohnt mit Ehemann Markus Müller (1 Kind aus erster Ehe und Vater von Ella) und Kind Ella Müller eine Wohnung in diesem Haus. 2 Wohnung sind vermietet, 1 Wohnung steht leer.
Derzeit sind die Erbverhältnisse wie folgt geregelt:

Ella Müller, gemeinsames Kind aus der aktuellen Ehe ist als Alleinerbin via Notartestament bestimmt. Markus Müller, Ehemann hat in einer Wohnung ein lebenslanges Wohnrecht bekommen.

Jetzt die Fragen:
Kann man den Ehegatten Markus Müller und der Tochter Ella Müller in allen 4 Wohnungen via Notar ein Lebenslanges Wohnrecht zukommen lassen? Hintergrund ist folgender: Durch das Wohnrecht soll der Verkehrswert der Immobilie niedrig gehalten werden. Schenkungen und Überschreibungen an Ella kommen erst einmal nicht in Frage, wegen der 10 Jahres Regel.
Uns geht es rein darum, ob es technisch möglich ist,

dass

1 Person mehrere Wohnungen im Haus mit Wohnrecht hat (generell)
2 Personen Wohnrecht für die gleiche Wohnung haben
Wohnungen jetzt mit einem Wohnrecht belegt werden, welche schon sehr lange vermietet sind.

Herzlichen Dank

Müller
02.05.2021 | 09:04

Antwort

von


(567)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Eine Person kann mehrere Wohnrechte haben. Eine Wohnung kann mit den Wohnrecht für mehrere Personen belastet werden.
Für Ihre Bedürfnisse wäre wohl auch wichtig, zu entscheiden ob eventuell ein Nießbrauch sinnvoll ist, der zur Fruchtziehung (Mieteinnahmen) berechtigt. (Eine Person kann schlecht mehrere Wohnungen bewohnen, was daher nicht zur maximalen Wertminderung führt).

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage umfassend beantworten. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 02.05.2021 | 09:40

Guten Tag,

danke für Ihr Antwort.
Wenn die Eigentümerin nun Ehemann und Tochter für ALLE Wohnungen ein Nießbrauchrecht einräumt (Notar)
wäre dies die bessere Lösung bzw. die Wertminderung wäre höher (was ja der Sinn der Sache ist)?
Das Haus mit den 4 abgeschlossenen Wohnungen ist noch mit einem Darlehen belastet. Muß die darlehensgebende Bank hier zustimmen ? oder gefragt / informiert werden ?
Beim Nießbrauch bleibt die Eigentümerin auch Eigentümerin? Hat das für Ehemann oder Tochter Auswirkungen ( Einkommensteuer, Grundsteuer etc?)

Danke Ihnen !

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 02.05.2021 | 09:58

Sehr geehrter Fragesteller,

wie selber sagen, ist hier die Beteiligung eines Notars erforderlich. Die ganz konkrete Ausgestaltung und letztendliche Beratung sollte auch dort erfolgen.
Die Wertminderung ist höher wenn für alle Wohnungen ein Nießbrauch eingeräumt wird. Ist ein höchstpersönliches Nutzungsrecht eingeräumt, können die Erben eine Entscheidung einfordern oder jedenfalls die anderen Wohnungen (die nicht bewohnt werden) vermieten.
Das Nießbrauchsrecht wird nachrangig eingetragen. Die Bank muss also nicht zustimmen.
DIe Ehefrau bleibt alleine verfügungsbefugte Eigentümerin. Die Wohnberechtigten werden nur gemäß den im Notarvertrag getroffenen Regelungen belastet (im Regelfall die Verbrauchskosten). Problematisch ist es natürlich wenn die Eigentümerin die Immobilie verkaufen will, dann wirken sich die eingetragenen Rechte natürlich wertmindernd aus. Dies ist insbesondereim Falle einer Trennung oder bei Streit wichtig.

Sollten weitere Rückfragen bestehen, können Sie mich via Email kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(567)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80465 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles super!! Sehr zufrieden!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr gute und klar argumentierte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Bin sehr zufrieden - Danke!! ...
FRAGESTELLER